Du bist nicht angemeldet.

21

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18:45

Alternative Rostbeseitigung, sofern die Möglichkeit gegeben ist, wären u.a. in einem Säurebad, oder mit Ultraschall möglich.

Zur Vorsorge, als Lesestoff, der Rostschutztest mit etwas Langzeiterfahrung vom Oltimer Markt.
Chaos ist eine Ordnung, welche noch nicht erforscht wurde.

Beiträge: 21

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: Neoplan

Typ: N208

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:10

Hallo,

da ich auch gerade mit dem Rost beschäftigt bin...
Wie ist denn die Erfahrung mit dem MBX?

Gruß
William

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 997

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:21

Wie ist denn die Erfahrung mit dem MBX?


Naja, was soll ich sagen. Bei flächigen Roststellen oder Trägern an die man gut hinkommt, überzeugt er nicht wirklich.
Mit CSD-Scheiben gehts deutlich schneller und gründlicher. In Ecken kommt man damit auch nicht rein. Diese haben wir mit dem Nadelentroster gemacht. Funktioniert ganz gut.
Gut ist der MBX an Stellen, an denen Rohre aufeinander stoßen, an Schweißnähten, Sicken u.s.w

Als Zusatzmöglichkeit, wenn man wirklich viel zu entrosten hat also durchaus geeignet und sinnvoll. Allerdings ist er kein Wundergerät für alles.
Von mir also 3 Sterne ;)
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

Beiträge: 21

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: Neoplan

Typ: N208

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:27

Danke für die Antwort!
Ich bin am überlegen ob sandstrahlen nicht die beste Möglichkeit ist den Rost vollständig zu beseitigen, doch auch da gehen die Meinungen weit auseinander...
Was meint ihr?

Gruß
William

25

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22:26

Also ich habe bis jetzt äußerst intensiv mit dem Nadelentroster gearbeitet und große Teile des Gerippes bis auf das Metall von der Beschichtung befreit. Den Rest mache ich am Wochenende mit einer Sponge-Jet Strahlanlage. http://www.sponge-jet.de/index.php/produkte/sponge-jet Das Verfahren soll ähnlich effektiv wie Sandstrahlen sein aber nur 10% an Staub verursachen. Da das Strahlcenter Erin bei mir um die Ecke ist werde ich am Wochenende ausführlich testen. Ich hoffe das meine simple Einhausung aus einem Partyzelt ausreichend ist, wenn nicht habe ich nächste Woche eine vollgestaubte Halle.

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 9 069

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:23

Ich bin am überlegen ob sandstrahlen nicht die beste Möglichkeit ist den Rost vollständig zu beseitigen,

Würde ich von abraten. Du hast den Sand hinterher überall wo du ihn nicht haben willst. Vor allem wenn er in die Rohre eindringt schubbert er dann für alle Zeit dort rum.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

Knallrot

unregistriert

27

Montag, 23. Oktober 2017, 22:45

SpongeJet

Mich hat das Verfahren an sich überzeugt! Nur das Personal mal wieder ;)

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 997

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 21. April 2018, 12:09

Wer entrostet Kleinteile (Klappenschlösser z.B.)auch noch Chemisch? ... oder bin ich der letzte dieser Spezies ?(
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 9 069

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 21. April 2018, 12:50

Hab ich noch nie drüber nachgedacht. Wie genau machst Du das denn? Also mit welchem Mittel
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 997

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 21. April 2018, 13:04

Ich hatte gestern einen Testlauf!

Ammoniak-Lösung 25% - hat mich nicht so richtig überzeugt
Phosphorsäure (Rostschutzdepot) - geht, aber viel zu langsam
Salzsäure -Lösung 15% - funktioniert, aber dauert ewig
Salzsäure-Lösung 33% - damit funktionierts relativ gut und auch schnell.
Klappenschlösser mit Resten von Unterbodenschutz, Lacken und Rost ungefähr 20 min im Salzsäurebad, dann isses komplett blank.
Wichtig ist halt mit Wasser nachzuspülen zum neutralisieren der Säure, mit dem Heißluftfön trocknen und ganz schnell Grundieren.
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 9 124

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 22. April 2018, 00:02

Haben früher Betonmischer mit Salzsäure "gereinigt" ... ein Teufelszeug und nicht in der Natur freizusetzen (ohne Neutralisierung) ... ich bleibe bei mechanisch
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

    L O H
    -

Beiträge: 23

Wohnort: Steinfeld 97854

Fahrzeug: Setra

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 16. September 2018, 09:20

Hallo,
ich benutze den Entroster von rodcraft schon seit mehreren Jahren.
Fazit: Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis den dieses Gerät liefert, allerdings sind die Bürsten wie ich finde sehr teuer und bei falscher Handhabung ruckzuck zerstört.
Wenn Interesse besteht kann ich zum Thema Handhabung noch ein paar Hilfestellungen geben, muß ja nicht jeder die gleichen teuren Erfahrungen machen wie ich ;)

33

Sonntag, 16. September 2018, 17:16

Ich kann das Gerät auch nur empfehlen, hatte damit auch beruflich viel zutun, der Vorteil ist er arbeitet ähnlich wie ein sandstrahler bloß ohne Dreck und verdichtet das untermaterial 8)

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 997

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 16. September 2018, 19:19

Was mach ich dann falsch?
Der Rodcraft ist doch baugleich mit dem Monti MBX Metal Blaster?
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

35

Sonntag, 16. September 2018, 21:02

Also ich hatte den von VW 6446a Von Monti
Und diverse unterböden vom Golf touran etc entrostet :thumbsup: :D
Arbeitest du mit dem Gerät nur mit seitlichen Bewegungen? Und locker rüber führen über Material?

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 997

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 16. September 2018, 21:27

Arbeitest du mit dem Gerät nur mit seitlichen Bewegungen? Und locker rüber führen über Material?


weder noch ...
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

Ähnliche Themen