Du bist nicht angemeldet.

    S M
    -
    * * *

Beiträge: 204

Wohnort: Suhl

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 817 EcoPower

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 22. August 2017, 20:57

Wäre auch eine Idee:

einfach den Motor nach hinten setzen und gut :thumbup:
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum...

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 552

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 22. August 2017, 20:58

...oder in die Mitte. ;)
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

43

Dienstag, 22. August 2017, 21:43

Hallo Holger T4,

das Dach hat keine Verstrebungen/Verstärkungen im GFK - es ist normalerweise eine flächige Platte (GFK/Sandwich/GFK)
aber das wirst du in den Detailplänen von Hartmann dann sehen.
Die Eckprofile würde ich nicht mit Aluplatten sondern mit diesen 3M Klebebändern machen
3M4411/4412
die sind speziell für den Fahrzeugbau ausgelegt. Außerdem können die überlackiert werden.
Die Ablösungen schon wie beschrieben sanieren.
Wenn die ganzen "schusssicheren Einbauten" weg sind wird die "Kasse" deutlich leichter.
Da sind je nach Version Stahlplatten an Wänden etc. Die Panzerglasscheiben wiegen erheblich und auch die
Konstruktionen, die diese Platten und Scheiben tragen, sind "gut" dimensioniert... ;)
Das ist alles kein "Leichtbau".

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 552

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 22. August 2017, 21:51

Nur im "Bankraum" hatte ich damals 4mm dicke Stahlplatten von den Wänden geholt,

wohlgemerkt beim Bergeraufbau. Dazu die Verbindungstür zum Fahrerhaus,

das hatte kräftig was an Gewicht eingespart. Obwohl ich nie mit

dem Gewicht Probleme hatte. Die Zuladung betrug zum Schluß immer noch ca. 800 kg !
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 22. August 2017, 22:03

Zitat

Hallo Holger T4,



das Dach hat keine Verstrebungen/Verstärkungen im GFK - es ist normalerweise eine flächige Platte (GFK/Sandwich/GFK)

aber das wirst du in den Detailplänen von Hartmann dann sehen.

Die Eckprofile würde ich nicht mit Aluplatten sondern mit diesen 3M Klebebändern machen

3M4411/4412

die sind speziell für den Fahrzeugbau ausgelegt. Außerdem können die überlackiert werden.
Super, dann kann ich Dachhauben ja frei setzen! Äh, oder auch nicht...da sind ja über die ganze Länge Lüftungskanäle und Leerrohre durchgezogen
Die Eckprofile muss ich noch im Dachbereich auf Spalten untersuchen. Bei der Neulackierung sind die Übergänge scheinbar alle mit Sika verfugt worden. Was ich bis jetzt gesehen habe, hält es...naja, bis auf die Übergänge vom Fahrerhaus zur Seitenwand, eben. Da ist auch kein gedoppltes Profil.

Zitat

Wenn die ganzen "schusssicheren Einbauten" weg sind wird die "Kasse" deutlich leichter.

Da sind je nach Version Stahlplatten an Wänden etc. Die Panzerglasscheiben wiegen erheblich und auch die

Konstruktionen, die diese Platten und Scheiben tragen, sind "gut" dimensioniert... ;)

Das ist alles kein "Leichtbau".

Eben, ich bin ja auch gut dimensioniert und bestimmt kein Leichtbau....aber auf keinen Fall schusssicher 8)

    C E
    -
    V M * * *

Beiträge: 122

Wohnort: Celle

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814

  • Private Nachricht senden

46

Sonntag, 27. August 2017, 13:02

Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Zum Aufbaurahmen: es laufen zwei V- Träger längs zum Fahrzeug direkt über dem Rahmen vom Fahrwerk mit sehr vielen Winkeln, die am Fahrzeugrahmen verschraubt sind. Die Träger kannst du von vorne unter dem Kotflügel sehen. Dort ist oft auch schon Rost zu erkennen. Auf den V-Trägern bzw. Integriert sind alle 60cm Vierkantträger quer zum Fahrzeug.
Zur Sitzbank: ich habe einen Hilfsrahmen erstellt und diesen (so wollte es der TüV) mit den Querstreben verschraubt. Auf dem Hilfsrahmen habe ich dann die Sitzbank angeschraubt. Wichtig ist, das du vorne die Wand soweit öffnest, das eine Kommunikation mit dem Fahrer möglich ist, sonst bekommt man keine weiteren Sitzplätze eingetragen. Ich habe sie zur Hälfte raus genommen.
Zum Gewicht: meine Kasse wiegt nach dem Ausbau voll (also mit Reiseausstattung und 250Liter Wasser) nur 7to. Ich habe die Wasserheizung gelassen und sie schätzen gelernt. Die heizt einfach super und in der Anlage sind auch nur 25Liter Wasser. Das ist nicht viel und Gewicht spart man da nicht sonderlich.

Wenn du weitere Fragen hast melde dich. Ich glaube ich kann mittlerweile so ziemlich alles beantworten.

Grüße Erwian
"alle Rechtschreibfehler dürfen behalten werden"

http://volksmobil.erwian.bplaced.de

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 27. August 2017, 14:16

Hi Erwian,
toll mal direkt von dir zu hören! Deine Seite habe ich in der Zwischenzeit schon komplett "inhaliert" ;-)
Und danke für das Angebot, auch Fragen zu beantworten. Werde bestimmt auch per PN mal auf dich losgehen.
Parallel dazu bin ich bei mir mit Leitungssucher von oben und mit Magnet von unten auf die Suche nach den Rahmenträgern gegangen.
Speziell mit dem Magnet findet man von unten die Träger super durch das dünne GFK hindurch; das deckt sich alles mit deinen Beschreibungen. Wobei: was meinst du mit V-Trägern längs? Sind das keine Vierkantrohre wie die Querträger? Deren Abstand scheint auch zu variieren; ich habe stellenweise so 40cm Abstand.
Du hast auch hier Recht: der erste Querträger inter der Vorderachse liegt scheinbar teilweise frei und hier ist auch wirklich ein wenig Rost; nix Bedenkliches - auch nicht nach Begutachtung von zwei TÜV-Ingenieuren.
Meine Zwischenwand werde ich komplett rausnehmen; ich möchte vorne ein leicht trapezförmiges Hub/Klappbett 140x 180/175cm im Fahrerhaus installieren; da stört die eh.
Mein Plan sieht vor, direkt hinter dem Fahrerhaus 4 Sitzschienen aus dem T4 Multivan in den Boden zu setzen, mit Anbindung an den Hilfsrahmen. Da kann ich dann meine MV Drehsitze mit Gurt nutzen und gedreht in die Sitzgruppe zu integrieren. Etwas Sorge macht mir, dass ich auf der Länge rechts und links keine Fenster habe und das Sitzlevel tiefer ist als im FH; evtl. sehen meine Kids da gar nix von Strasse und Landschaft; wäre nicht so schön.
Mittlerweile hab ich die Kassenraummöbel entfernt, Schiebetür raus (Alta, wiegt das Ding!) und bin jetzt an der Metalltrennwand; die soll als nächstes raus.
Ich werde alle Bauteile wiegen, die rausfliegen und von meiner Referenzwägung abziehen. Da kommt schon was zusammen.

Dein Plädoyer pro Wasserheizung verstehe ich; allerdings könnte ich auf keinen Fall die Heizkörper erhalten. Neue Erkenntnis für mich: Der Heizkreis und die Motorvorwärmung sind ja vorbildlich durch Wärmetauscher getrennt!
Das böte die Möglichkeit, Alde Heizkörper zu verwenden, drucklos. Im ReimoKatlog steht da 400W/m... das wären 20m Heizkörper für die 8kW Heizleistung...
Mal sehen... evtl. gehe ich doch auf Luft. Wie sieht es denn mit dem Stromverbrauch der Wasserheizug aus? Zieht die nicht fürchterlich? Oder relativiert sich das über die Heizzeit?

Fragen über Fragen... aber jetz habe ich los gelegt... das fühlt sich gut an!

Schönen Sonntag noch
Holger

    C E
    -
    V M * * *

Beiträge: 122

Wohnort: Celle

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814

  • Private Nachricht senden

48

Montag, 28. August 2017, 20:38

Siehe Foto. Da erkennst du eigentlich alles. Habe ich auch elektronisch. Bin jedoch derzeit nur mit Tablet unterwegs. Daher Foto.
"alle Rechtschreibfehler dürfen behalten werden"

http://volksmobil.erwian.bplaced.de

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 29. August 2017, 21:18

Super,
danke für das Foto mit den Zeichnungen. Ich hatte die Längsträger auf den Fotos deiner Seite für U-Profile gehalten.
Alu-Schienen für meine T4 Sitze hab ich jetzt gefunden. Werde mit den TÜV abklären, wie er die angebunden haben möchte.

Hab geschaut, wo deine Heimat ist, Erwian. Wir waren im August noch mit Caravan ganz in deiner Nähe... Amelinghausen, war sehr schön!
Sind wir bestimmt nochmal, dann mit der Kasse.

Hab heute die Trennwand entfernt...ganz neues Raumgefühl! Aber Knochenarbeit!



Und die Kilos purzeln. Ich habe eine Gewichtsbilanz erstellt, die läßt mich hoffen, dass wir außer Unterwäsche auch noch die ein oder ander Flasche Bier mitnehmen können...

So long
Holger

    * *
    -
    * * * * H
    - W N
    -
    0 6 * *

Beiträge: 2 390

Wohnort: Waiblingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

  • Private Nachricht senden

50

Dienstag, 29. August 2017, 21:21

Unterwäsche wird maßlos überschätzt, aber vergiß das Bier nicht !
wir arbeiten daran
Grüße aus dem Remstal
Stefan WN-O 302

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 16. September 2017, 13:45

Kurzes Update - ups and downs

Tach zusammen,
nach all euren hilfreichen Hinweisen, Tipps und Beratungen will ich euch mal kurz am Stand der Dinge teilhaben lassen.

Es geht nur langsam vorwärts bei mir. Jedes "Gewerk" birgt neue Überraschungen; nix Schlimmes, aber die Liste der ToDos wird irgendwie immer länger :-(

Ich hab den vordern Raum entkernt, die Möbel komplett und die Trennwand teilweise entfernt. Beifahrersitz mit Gurten erworben; bereit zum Einbau.
Die Gurtbefestigungspunkte gefunden und freigelegt, Gewinde nachgeschnitten (UNF 7/16! Nix M11x1 ;-)
Kompressor-Kühli CR110 erworben, Ladegerät hat ein freundlicher Vater eines Kollegen wieder hinbekommen; Wechselrichter geht wieder (Sicherung); ich hatte beim provisorischen Anklemmen zweier Autobatterien für den Aufbau mal eben verpolt! Bescheuert; aber passiert! Ladegerät und Wechsler bleiben langfristig eh nicht drin.
Ich hatte über so ein Ective-Komplett-Ding nachgedacht.

https://www.autobatterienbilliger.de/200…andler-Inverter

Erwian sagte in freundlichem Gespräch, dass der Lüfter früh nervt, das Ding sont aber für ihn gut wäre. Evtl. Gehe ich doch auf ctek mxt 14 und Victron MPPT getrennt.
Wechselrichter dann später tauschen...

Euer Tipp, auf Undichtigkeiten am Aufbau zu achten, war richtig. Vor einer Woche fand ich nach starkem Regen in der linken Seitenwand eine hübsche Blase (0,75X0,75m) zwischen/unterhalb erstes und zweites Aufbaufenster. Die war schön hart, ließ sich nicht drücken. Ablösungen des Sandwich kannte ich schon vom Dach unseres WoWa; Eriba Nova. Da konnte ich die von innen anbohren und es zischte dann übelrichende Luft raus..Blase weg. Also, Stelle merken, in der Kasse den Bohrer angesetzt und etwa 0,5L Milch (weißes Wasser) aus der Wand gemolken. Grrrr, immerhin Blase weg.
Naja, Undichtigkeit suchen und abdichten und dann die Seitenwand wieder kleben...man hat ja sonst nix zu tun.
Ende August war ich auf dem Dach und hatt die Nähte für unkritisch befunden. Jetzt hab ich auf euren Tipp hin erstmal das 3M Dichtband bestellt; das kommt auf die Verbindung Dach/Dachkantenprofil. Außerdem hatte ich noch die vier Zwangslüftunggitter in den Seitenwänden oben im Verdacht. Die waren bei der Neulackierung ohne Dichtung vorgeschraubt; jetzt hab ich da Dekalin hinter... Mal schauen, ob die Kasse weiter Milch gibt.
Beim Anbohren der Wände hab ich dann auch noch die Panzerung gefunden, die den Kassenbereich an den Seitenwänden umgibt; 1,5-2mm Stahlblech, komplett wandhoch von innen hinter der Tapete. Bin in der ganzen Zeit nicht auf die Idee gekommen, da einfach mal einen Magneten dranzuhalten!
Hier stecken bestimmt noch mal +-150kg; aber da gehe ich erstmal nicht ran.

Ein zweiter Vorbesprechungstermin beim TÜV war positiv. Mein geplanter Sitzeinbau hinten mit Schienen vom T4 am Kofferrahmen wurde für gut befunden. Schienen hab ich schon; Sitze auch gekauft, aber die stehen noch ganz im Norden der Republik und warten auf Abholung.
Vor Ende Oktober muss ich noch zumindest einen rudimentären WoMo-Ausbau hinbekommen. Mit Abnahme, damit die Steuer purzelt.
Leider hat der Prüfer mich auch auf das fehlende Prüfzeichen an den Panzerglasscheiben hingewiesen. Irgendwann sollen die raus, aber vorerst bleiben. Weiß jemand, ob Hartmann da eine Sondergenehmigung/Gutachten für hat? Oder versteckt sich das Prüfzeichen in den Rahmen???

Ach, und es kennt nicht zufällig noch jemand eine Unterstell/Schraubermöglichkeit für das winzige 9m-Kässchen im Raum Münster/Steinfurt?
Momentan bastele ich Freiluft bei meiner Arbeit...aber das ist keine Lösung für den Winter...

Bis demnächst
Holger

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 16. September 2017, 16:37

Kurzes Update - ups and downs

...sorry, fast doppelpost

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 552

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

53

Samstag, 16. September 2017, 16:58

Müßten Cleff-Fenster drin sein,

wie bei meiner Ex- Berger,..und die hatten auch keine Stempel.

Hat auch nie einer nachgesehen, war ja ein öffentliches Fahrzeug und noch orginal.
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 113

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 16. September 2017, 17:11

Soweit ich weiß müssen nur Scheiben mit angrenzenden Sitzplätzen gestempelt sein.

Uwe
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 552

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

55

Samstag, 16. September 2017, 17:15

Eine Kasse hat keine angrenzenden Sitzplätze Uwe,

der Kundenverkehr findet bei Stillstand statt.

Bei der Fahrt ist nur das Personal an Bord und die sitzen dann im Führerhaus. :)
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 16. September 2017, 17:33

Richtig, es sind Cleff Fenster. Alle anderen Aufbaufenster sind auch gestempelt, nur die Panzerscheiben nicht.
Ich vermute, dass unabhängig von den Sitzplätzen nur bauartgenehmigte Fenstergläser zulässig sind. Fensterglas würde, wenn es nicht als Ladung transportiert wird, ja auch Insassen und Umstehende bei einem Unfall gefährden!?! Außerdem muss ich 2 meiner Kids auch hinten transportieren.
Die können dann zwar nicht erschossen werden, aber der Prüfer will den Stempel sehen. Hoffentlich vergisst er das, bis ich die Kasse wieder vorstelle;-)

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 552

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 16. September 2017, 18:48

Na das Ding heißt ja auch,.....Panzerscheibe.

Bevor die in die Dutten geht, hat da ne Granate eingeschlagen,...

was wir nicht hoffen wollen. :D

Bei uns waren sie und sind noch drin.... :)
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

58

Samstag, 16. September 2017, 19:12

Frag doch mal den R81ainer,
der suchte doch auch im Raum Münster/Steinfurt eine Halle /Unterstellmöglichkeit wenn ich mich nicht Irre


Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden GRÖßER

    M S
    -
    Z Y 1 9 5

Beiträge: 26

Wohnort: Münster

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 Hartmann

Typ: VW T4 Multivan

  • Private Nachricht senden

59

Samstag, 23. Juni 2018, 18:04

Fortschritt unserer Kasse - Update

Hallo liebe Forumsgemeinde,
lange habe ich wieder nur still mitgelesen, da will ich euch
doch auch mal ein kurzes Update zum Fortschritt meines Kassenausbaus geben.


Das wichtigste zuerst: Womozulassung ist seit April durch;
das hat Die KFZ-Steuer für 7 Monate Saisonkennzeichen mal eben von 1350,- auf

450,-€ gebracht! Puh….Was schon passiert ist:


·
Große U-Sitzgruppe aus den vorhandenen Sitzmöbel
gebaut; Tisch dazu mit Bodenbefestigung; hier pennt auch ein Kind


·
Beifahrersitz nachgerüstet und eingetragen


·
Küche mit 3-Platten Gas, Spüle und
Kompressorkühlschrank CR110


·
Garderobenschrank, links an der vorderen Bustür


·
Gaskasten für 2 x 5KG; ist allein fürs Kochen


·
Elternbett 160x200 hinten quer, klappbar,
darunter Technik, Wassertank, Gaskasten und Kofferraum (70cm hoch)


·
Frischwassertank 150L mit shurflow 24V Pumpe
(übrigens überraschend leise; Wasserleitungen mit Schlauch in rot und blau von
SVB


·
Aufbaubatterie 24V 150Ah; Victron bluesmart
Lader 24V16Ah


·
Ikea Rollos an den Fenstern


Wir haben jetzt schon 14 Tage an Pfingsten damit gemacht und
sind begeistert… vor allem über das Raumgefühl;-) Als ihr alle am Schieder wart,
lagen wir am Sorpesee in der Sonne!


Was noch kommen soll (ungefähr in Prio-Reihenfolge):


·
Hubbett, manuell, im Fahrerhaus für meine Mädels
fertigstellen


·
2 Drehsitze mit 3-Punkt Gurten in die Sitzgruppe
integrieren


·
2 Mini-Hekis


·
Trockentrenntoilette und Bad bauen


·
Abwassertank


·
300 W Solar aufs Dach


·
Markise aufs Dach (suche noch Omnistor 9200 in
6m)


·
Heißwasserboiler einbinden (evtl. mit der alten
Wasser-Dieselheizung)


·
Planar 44D einbauen


·
Kleiderschrank und Oberschränke bauen


·
2 Fenster (bisher kugelsicher) gegen
Einzelverglasung tauschen


·



Die Liste ist noch lang. Aber mit dem Erreichten sind wir
echt glücklich!

Bestimmt werde ich hier von euch noch zu ein paar Einzelthemen Hilfe brauchen.


Die Hilfen und Tipps hier aus dem Forum waren schon Gold
wert! Danke an alle Beteiligten.


Ich halte euch auf dem Laufenden!



Ach, sorry für die Formatierung. Hatte es in Word getippt; beim Kopieren passieren da noch Leerzeilen... bin wohl mehr "Digital Immigrant" ?(

Viele Grüße



Holger
ps: Ich versuche hier mal ein Bild direkt von google drive zu verknüfen. In der Vorschau sehe ich es nicht!? Ansonsten ergänze ich meine Galerie.

Ähnliche Themen