Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 25. August 2017, 21:32

Betonboden imprägnieren/versiegeln

Wir sind ja mit dem Gedanken schwanger eine Halle zu bauen....

Derzeit fragen wir uns wie wohl der Flügelgeglättete Betonboden am besten staubfrei und pflegeleicht imprägnieren/versiegeln können (und das auch noch mit übersehbaren Kosten...)

Dass er nicht mehr jeden noch so kleinsten Tropfen gierig aufsaugt und nicht bei jedem Kehren eine Kehrschaufel voll Sand rauskommt. (Möchten ja den Edelrost vom Setra nicht mit gewöhnlichem Sand vermischen ;-)

Wir haben mehrere Anbieter kontaktiert aber es ist uns nach dem Motto frag fünf Spezialisten und du hast 6 Meinungen ergangen und ebenso ist der Kostenrange extrem.

Wir wären froh ein paar Tips zu bekommen - die unabhängig von kfm. Interessen sind - sondern die technische Eignung und die Langlebigkeit in den Vordergrund stellen.

Danke im Voraus!

Robert
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 9 006

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. August 2017, 22:39

Boden versiegeln mit Epoxidharz ... google mal ... einfach ausgießen und verteilen mit Rolle ... preislich auch im Rahmen ... wenn was runterfällt ist es nicht zwingend gleich kaputt und den Boden kann man ausbessern ... richtige Topfzeit ist wichtig
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Peugeot 807 2,2HDI EZ.03; Touran Cross 1,9TDI EZ.07
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

3

Freitag, 25. August 2017, 23:10

Hat meine Verchromerei auch inne Bude ist schick ganz glatt aber auch rutschig musste Körner reinwerfen im frischen Lack dann gehts.
Chips heist da glaub ich.
Der Boden bei denen muß was abkönnen.
Wenn ich da an die Träger denke da wo die Bädeer stehen da löst sich alle paar Jahre der Lack ab so agressiv ist die Luft nur der Boden der hält.
Den müssen die aber auch alle 5 Jahre wegen Auflagen neu machen obwohl es nicht müsste.
Fliesen sind auch schick aber die fugen saugen alles auf.
Grundieren und streichen mit spezial Hallen Bodenfarbe und Teppich drauf ist meine Lösung.
Bei Arbeiten mit Flüssigkeiten voher Folie auf den Teppich und sorgsam arbeiten.
Staubfrei ist die Teppich Lösung nicht.Pflegeleicht auch nicht, aber gut drauf zu laufen
Für ne Industie Halle ist die Epoxidharz Geschichte am besten.
Dann auch gleich an Gulli zum reinigen der Halle denken.
Fahr doch mal in ein 5 Jahre altes Industiegebiet und schau Dir mal Böden an die so sind wie Du sie nutzen willst.
Frag die Besitezr der Hallen und geh dadurch Deinen Weg was für Dich am besten ist .
Mit den Augen Erfahrungen klauen.
So long Maik
Opa Teamstar613

Nicht umdrehen weiterschrauben.

Beiträge: 1 218

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. August 2017, 09:48

Hallo, Epoxi haben wir auch machen lassen,allerdings in einer schon benutzen Halle.

Zulieferer Automobil Industrie.Also Kühl,Schmiermittel überall auf dem Beton.

Dann kam die ausführende Firma und reinigt aufwendig mit scharfen Mitteln,Heißdampf und gleichzeitigem Absaugen den Boden.

Einige Tage später wurde mit Epoxi beschichtet.

Was soll ich sagen der erste Gabelstapler der an der falschen Stelle gelenkt hat,hatte Epoxi Räder.

Nimmt sich im Übrigen keiner was von an bei altem Boden.

Aber für trockenen neuen Betonboden mE das schönste was man machen kann.

Und wo wir gerade am Boden sind,denk an die Fußbodenheizung.

VG Andreas

    U L
    -
    U S * * * H

Beiträge: 1 032

Wohnort: 89134 Blaustein

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80, Bj.1968

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 26. August 2017, 11:13

Hallo Robert!

Wieso willst Du eine Flügelgeglättete Bodenplatte zusätzlich versiegeln?
Wenn es richtig gemacht wird, hast Du eine spiegelglatte Oberfläche des Betons.
Lass den Glätter noch ne Hartkorneinstreuung machen und gut ist.
Wenn's dann noch staubt, kommt es nicht vom Betonboden....
Gruß,
SETRA-Uli



KEIN Setra ist nur ´ne Notlösung....!

6

Samstag, 26. August 2017, 22:48

@Helmar: Hab ich in meiner Werkstatt zu Hause - schaut toll aus aber ist sehr empfindlich gegen Schweißtropfen und auch die Funken vom Flexen hinterläßt leider Spuren... Durch das Einstreuen von speziellem Sand wurde meiner zwar Rutschfest aber leider kann ich auch nichts mehr aufwischen - da es jeden Fetzen zerlegt.....

@Andreas: Fußbodenheizung ist gesetzt (Betonkernaktivierung)

@Uli: Ok, hoffen wir, dass es so ist ;-) Aber so ein Monofinish zieht ja gerade jeden Fleck geradezu an - ganz schlimm bei Öl (und da ja auch ein Setra meist ein Motor vom Stern hat...) Und die Flecken bleiben einem fast auf ewig erhalten...

Hat zufällig jemand Erfahrungen mit Imprägnierungen auf Basis von Wasserglas (z.B. DPS by Evercrete Corp.) ?
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 26. August 2017, 23:17

Hallo Robert

Das hilft dir jetzt auch nicht weiter
Aber zum Industrie Beton Boden:

Ich habe den auch in einer Halle einbringen lassen.

Bodenplatte mit Stahlfasern verstärkt.
Die Stahlfasern Stehen aus dem Boden heraus!

Boden Geglättet und mit Einstreuung versehen:
Von der Einstreuung wurde nur die hälfte des Materials verbraucht.
Und bei der Ebenheit der Platte reden wir über 2-3 cm auf 5 m.

Zur Empfindlichkeit der Platte:
Wasserflecken sieht man sofort und für immer.
Öl und andere Flecken sind auch sofort nach dem entstehen nicht mehr zu beseitigen. :|


Grüße von Klaus

8

Samstag, 26. August 2017, 23:21

Hallo Klaus,

denke mir, dass dir die Fachspezialisten das sicher anders versprochen haben...

Wegen Flecken suche ich eben eine Imprägnierung.
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 26. August 2017, 23:29

In der alten Halle habe Salt Klinker Platten verlegt.
Da kann man zwar alle Flecken wider Abwaschen, die können aber keine Schweiß und Flex funken vertragen.

Wenn du eine gute Lösung für das Problem finden solltest, dann lass es mich wissen.

Grüße von Klaus

Beiträge: 1 218

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 27. August 2017, 06:01

Bauteile zu aktivieren ist ganz was feines.

Da die Systeme nah an der Oberfläche angeordnet sind,bzw sein müssen ist die maximale Belastbarkeit eingeschränkt sagte man mir.


Wie verhält sich das wenn z.Bsp 15 To Bus auf 4 Unterstellböcken stehen, wobei jeder Bock mit drei Tellern von 8 cm Durchmesser aufsteht?

Sorry fürs OT.

11

Sonntag, 27. August 2017, 07:55

.... das hält mein derzeitiger Hallenboden einwandfrei aus...
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 430

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 27. August 2017, 07:56

Wir haben überall Spaltplatten verlegt. Haben keine Probleme würde es immer wieder so machen.

Keine Probleme mit hubwagen Wagenhebern Staplern oder so.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

13

Sonntag, 27. August 2017, 08:19

Stefan sieht sicher toll aus und wahrscheinlich auch angenehmer zum Stehen als reiner Beton - aber bricht da nicht sehr viel aus, wenn was runter fällt? Was sind ca. die Kosten pro qm?
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 594

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 27. August 2017, 09:42

Wir haben überall Spaltplatten verlegt. Haben keine Probleme würde es immer wieder so machen.

Keine Probleme mit hubwagen Wagenhebern Staplern oder so.

.... :thumbup:

Autowerkstätten haben das auch oft so,

die Spaltplatten können einen gehörigen Stiefel ab. :)
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 430

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 27. August 2017, 10:00

Sind Rubuster als wir dachten. Bislang keine Probleme.

Haben damals Restposten gekauft Palettenweise für 5 € qm. Dazu kommt natürlich Kleber Fugenfüller und die Arbeit.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

Beiträge: 87

Wohnort: 66806 Ensdorf

Fahrzeug: Neoplan

Typ: Jetliner 208

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 27. August 2017, 11:35

http://www.schleifmann.org/schleifen/betonestrich.htm

Habe ich in meiner Halle und Werkstatt, ist perfekt.
Würde ich jederzeit wieder genauso machen.

17

Sonntag, 27. August 2017, 12:29

@Dom: Sowas würde ich mir wünschen - schaut toll aus!
Haben die nur geschliffen? Oder auch mit was imprägniert? Wie verhält sich der Boden Öl usw.? Was waren ca. die Kosten?
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

    * *
    -
    U L 2 1 5

Beiträge: 50

Wohnort: Leutkirch im Allgäu

Fahrzeug: Setra

Typ: S 215 UL

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 28. August 2017, 13:17

Hallo Laendler,
Das ist beruflich absolut mein Metier. Ich beliefere wöchentlich Indusriehallen mit Transportbeton. Es ist inzwischen absoluter Standard einen Industrieboden einzubauen und flügelzuglätten. Eine Versiegelung bringt dir keinen Mehrwert. Nur Firmen mit höchstem Anspruch auf dauerhafte Optik versiegeln fürchten Geld. Du kannst dir überlegen ob du einen Hartstofgeintrag an der Oberfläche willst. Gerne kann ich dich besser beraten per PN oder Tel. Nach unserem Urlaub.

Grüsse aus Südengland

MARCUS
Mit den Bedenken, die anderen haben, hätten wir immer noch keinen Wohnbus ...

    U L
    -
    U S * * * H

Beiträge: 1 032

Wohnort: 89134 Blaustein

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80, Bj.1968

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 28. August 2017, 15:51



Ich habe den auch in einer Halle einbringen lassen.

Bodenplatte mit Stahlfasern verstärkt.
Die Stahlfasern Stehen aus dem Boden heraus!

Boden Geglättet und mit Einstreuung versehen:
Von der Einstreuung wurde nur die hälfte des Materials verbraucht.
Und bei der Ebenheit der Platte reden wir über 2-3 cm auf 5 m.

Zur Empfindlichkeit der Platte:
Wasserflecken sieht man sofort und für immer.
Öl und andere Flecken sind auch sofort nach dem entstehen nicht mehr zu beseitigen. :|


Grüße von Klaus
....also, der der Dir bei einer Bodenplatte, die geglättet wird, Stahlfaserbeton verkauft, gehört aufs Hirn geschlagen!
Das kann gar nicht funktionieren.....

Das funktioniert ebenso wenig mit Kunststoff-Fasern!

Wenn man mit einer herkömmlichen Bewehrung arbeitet, einen für Industrielle Nutzung ausgelegten Beton glätten lässt, ist man auf dem Preis Leistungs Niveau auf der sicheren Seite.
Die bezahlbaren nachträglichen Beschichtungen haben alle keinen Taug...
Es gibt sehr gute Beschichtungen, die man nachträglich, oder zur Sanierung nehmen kann. Aber da reden wir von 80-100€/m2.
Eine solche habe ich im letzten Jahr bei einem Kunden machen lassen. Ist sehr gut, aber halt unbezahlbar.

Wie ich schon geschrieben habe, einen guten Beton nehmen, mit Hartkorneinstreuung bis zur gewünschten Oberfläche glätten lassen - fertig!

....und wenn mal ein Ölfleck zu sehen ist, ist es ja auch kein Beinbruch. Mit der Zeit wird der auch ausbleichen....
Gruß,
SETRA-Uli



KEIN Setra ist nur ´ne Notlösung....!

    U N
    -
    D A 1 1 0 1

Beiträge: 4 964

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 28. August 2017, 16:03

Wer Robert kennt der weis das er keine halben Sachen macht !

Das muss schon nach was aussehen.

Uwe
Sieger fahren MAN

"Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen"

Ähnliche Themen