Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 65

Wohnort: Köln

Fahrzeug: MAN

Typ: HOCL

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 17:03

Flexible Solarmodule mit Hagelschaden-können die was?

Hallo auf Kleinanzeigen werden flexible solarmodule mit Hagelschaden verkauft, recht günstig natürlich. Können diewirkloch noch was?

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 866

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 18:57

Generell können flexible Module lange nicht soviel wie normale gerahmte. Deswegen würde ich auch immer die gerahmten nehmen.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

Beiträge: 65

Wohnort: Köln

Fahrzeug: MAN

Typ: HOCL

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Januar 2018, 19:44

Ist doch schon mal ne Aussage , danke Martin . Hatte gedacht genau da mal Gewicht zu sparen

Beiträge: 86

Wohnort: Wien / Allgäu

Fahrzeug: Setra

Typ: 211 H

Typ: VW LT1 und Mercedes 240D (W123)

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. Januar 2018, 20:25

Hallo, da hat Martin ganz recht. Felxible Solarmodule haben sehr viel weniger Wp als herkömmliche Module mit Alurahmen und Echtglas.
(Wp heißt Wattpeak = durchschnittlicher Stromertrag in Watt an einem Sommertag, bei richtiger Ausrichtung des Solarmoduls)
Ich rede hier von 40 statt normalerweise 260 bis 300 Wp auf rund 1,6qm !

Ein Herkömmliches Solarmodul lässt sich auch sehr leicht befestigen, da gibt es Befestigungskits und Kabeldurchführungen für 30-50 Euro. Dann ist das ordentlich am Fahrzeug befestigt.

Wie schaut ein Flexibles Modul mit Hagelschaden aus? Dellen drin?

Lg Christian

5

Samstag, 13. Januar 2018, 20:33

Und wie is das bei runden Daechern ???

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 941

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. Januar 2018, 21:03

Und wie is das bei runden Daechern ???

Wir haben Aluvierkantrohr längs des Daches aufgeklebt. Daran durchgehenden Alu-Winkel verschraubt und an diesen die Module angeschraubt.
Dachabstand seitlich etwa 45 mm und in der Dachmitte ca. 5 mm. Hält bombenfest.
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

Beiträge: 65

Wohnort: Köln

Fahrzeug: MAN

Typ: HOCL

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 13. Januar 2018, 21:43

Also Hagelschaden weißt Dellen auf , wurde von Christian gefragt

8

Samstag, 13. Januar 2018, 23:01

Zitat

Hallo, da hat Martin ganz recht. Felxible Solarmodule haben sehr viel weniger Wp als herkömmliche Module mit Alurahmen und Echtglas.
(Wp heißt Wattpeak = durchschnittlicher Stromertrag in Watt an einem Sommertag, bei richtiger Ausrichtung des Solarmoduls)
Ich rede hier von 40 statt normalerweise 260 bis 300 Wp auf rund 1,6qm !

Ein Herkömmliches Solarmodul lässt sich auch sehr leicht befestigen, da gibt es Befestigungskits und Kabeldurchführungen für 30-50 Euro. Dann ist das ordentlich am Fahrzeug befestigt.

Wie schaut ein Flexibles Modul mit Hagelschaden aus? Dellen drin?

Lg Christian


.....das hängt von den eingesetzten Zellen ab - es gibt auch sehr hochwertige flexible Module! Mit Zellen deren Wirkungsgrad deutlich jenseits der 20% liegen und somit bei den Besten. Gerade bei den flexiblen Marinemodulen kann Hagel eigentlich gar keinen Schaden anrichten da die Deckschichten aus PTFE bestehen...

Zuerst sollte man wissen um was für Module für es sich handelt, dann kann man eine belastbare Aussage hinsichtlich der Eingangsfrage tätigen....




Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Schöne Grüsse vom Bodensee!

Setra ist eben Setra :D
....es schaut schon sehr gut aus für unseren 415HDH ;-)) aber ist noch ein weiter Weg ;-))

Beiträge: 65

Wohnort: Köln

Fahrzeug: MAN

Typ: HOCL

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Januar 2018, 06:31

solar pvl 136

Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Januar 2018, 07:42

das hängt von den eingesetzten Zellen ab - es gibt auch sehr hochwertige flexible Module! Mit Zellen deren Wirkungsgrad deutlich jenseits der 20% liegen und somit bei den Besten. Gerade bei den flexiblen Marinemodulen kann Hagel eigentlich gar keinen Schaden anrichten da die Deckschichten aus PTFE bestehen...



Das meine ich aber auch. Ich glaube die besten davon sind gaaanz weit oben


Auf die schnelle mal gegoogelt.

Dein gewünschtes PVL-136 PowerBond PVL 136 Watt 24 Volt 216-Inch x 15.5-Inch Flexible Solar Panel entspricht etwa 550/40 cm also 220 Quadratdezimeter

Das auch ältere Schott Poly 280 macht aus der gleichen Fläche halt 280 Watt und das ist mehr als doppelt soviel.

Wenn du unbedingt effektiver flex sein möchtest mach deine Geldbörse weit auf.




VG Andreas

11

Freitag, 1. Juni 2018, 20:49

Sehr schön finde ich an den flexiblen Modulen, dass sie erheblich leichter sind (ja ich weiß, beim Gewicht eines Fahrzeugs eigentlich fast zu vernachlässigen) und dass sie im flächig aufgeklebten Zustand praktisch nicht nach oben aufragen und somit nahezu unsichtbar montiert werden können. Bei stärker gewölbten Dächern ist dieser Vorteil noch größer.
So lässt sich z.B. das Problem mit H-Kennzeichen und Solar mit nem verständnisvollen Prüfer lösen. Und eine vollflächige Verklebung hält bombenfest und das ganz ohne Schrauben zur Absicherung

Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 1. Juni 2018, 21:03

Und den Thermischen Leistungsverlust bekommst du beim aufkleben frei Haus Maik.
Flex Module gehören auf Bootdecks.
Besser gesagt auf Segelbootdecks.
Und auf einem 3 Meter hohem Bus siehst du normale Panels auch nicht.
Und eine Verklebung mit ca 80 Quadratzentimeter pro Panel reichen aus um das Bombenfest zu befestigen.

VG Andreas

13

Freitag, 1. Juni 2018, 21:17

Habe das mit dem Vollflächig vielleicht etwas missverständlich formuliert. Der Kleber wird natürlich nur streifenweise (in etwa vergleichbar mit Nem Zahnspachtel beim Fliesenlegen, nur mit deutlich größeren Freiräumen) aufgetragen und ein Luftspalt von 10 -15mm in Z eingehalten.
Dadurch hat man natürlich immer noch die Erwärmung der Trägerplatte frei Haus, lässt sich aber nem weiß lackierten Dach wieder etwas kompensieren.
Wie gesagt, für mich zumindest eine Überlegung wert.
Den bei vielen Bussen mit vielen Oberlichtern in der Mitte wird die vollkommen unsichtbare Montage echt eine Herausforderung.

Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 1. Juni 2018, 21:26

Wenn du nicht mindestens 30 mm Hinterlüftung hast wird das nichts.
Auf Booten besser Segelbooten wird das Deck luftgekühlt,da geht das einigermaßen.
Jeder shipper wird dir konstatieren das bei Fahrt auf See der Ertrag deutlich
höher als in der Marina oder einem LiegepLatz ist.
Wie Martin Eingangs schrieb ist das keine gute Lösung mit den Flex Modulen.

VG

15

Freitag, 1. Juni 2018, 22:17

Da gibt es auch Studien die die Hinterlüftung etwas weniger schwarz sehen.

http://www.photovoltaik.org/photovoltaik…/hinterlueftung

https://www.pv-magazine.de/archiv/hinterlftung-in-maen/

Oftmals wird bei Montage ganz ohne Hinterlüftung von nem Temperatrbedingten Verlust von nur bis zu 5% im Jahresmittel gesprochen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der_maik« (1. Juni 2018, 22:28)


Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 2. Juni 2018, 09:38

Hallo Maik es gab auch Studien was die Kosten zu Stuttgart 21 oder dem Berliner Flughafen anging.

Ist immer etwas mit Vorsicht zu genießen.

Ich kann nur wiedergeben was mir Segler so berichteten.

Ich kenne einige von Ihnen schon lange und schätze sie sehr.

Abgesehen davon das die ja eher negativ argumentieren was ihre Flexmodule angeht.

Und auch hier wirst du kaum jemanden finden die diese Dinger toll findet.

Wenn du aber keine Option hast, mach es.

Besser als garnix.

VG Andreas

17

Samstag, 2. Juni 2018, 09:42

Hallo Maik es gab auch Studien was die Kosten zu Stuttgart 21 oder dem Berliner Flughafen anging.

Ist immer etwas mit Vorsicht zu genießen.

Ich kann nur wiedergeben was mir Segler so berichteten.

Ich kenne einige von Ihnen schon lange und schätze sie sehr.

Abgesehen davon das die ja eher negativ argumentieren was ihre Flexmodule angeht.

Und auch hier wirst du kaum jemanden finden die diese Dinger toll findet.

Wenn du aber keine Option hast, mach es.

Besser als garnix.

VG Andreas
Ich hab sowas auf dem Dach weil das Dach halt rund ist ...funktionieren gut !!!!! X(

18

Samstag, 2. Juni 2018, 10:13

Hallo Maik es gab auch Studien was die Kosten zu Stuttgart 21 oder dem Berliner Flughafen anging.

Ist immer etwas mit Vorsicht zu genießen.

Ich kann nur wiedergeben was mir Segler so berichteten.

Ich kenne einige von Ihnen schon lange und schätze sie sehr.

Abgesehen davon das die ja eher negativ argumentieren was ihre Flexmodule angeht.

Und auch hier wirst du kaum jemanden finden die diese Dinger toll findet.

Wenn du aber keine Option hast, mach es.

Besser als garnix.

VG Andreas
Ich hab sowas auf dem Dach weil das Dach halt rund ist ...funktionieren gut !!!!! X(


Wie hast du sie denn montiert?
Streifenweise aufgeklebt mit Luftspalt? Oder flächig, sodass die Wäme über das Fahrzeugdach abgegeben werden kann?

19

Samstag, 2. Juni 2018, 11:47

Flächig geklebt und mit 2 Schrauben fixiert.

Beiträge: 2 127

Wohnort: Münchner in Amstetten/Österreich lebend

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 8008

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 2. Juni 2018, 13:50

Ich hab sowas auf dem Dach weil das Dach halt rund ist ...funktionieren gut !!!!!


Danke "Helge" für dein Info,
ist wenigsten mit Tatsachen hinterlegt,
nicht wie bei anderen, die die Erfahrung von einem, der einen kennt, der einen anderen kennt haben :thumbsup:

@Andreas,
wo ist der Unterschied, von einem kreuzenden Segler oder Motorboot zu einem fahrenden Bus ?(
Ich denke die Kühlung müsste bei allen gleich sein oder :?:
Der Weg beginnt wenn man ihn geht - http://direktgut.blogspot.co.at/