Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. März 2010, 21:43

Bus/ Kosten/ Hobby

Mahlzeit,
Ich möchte mal eim Thema ansprechen, um auch neuen Forenbesuchern mal einen Anhaltspunkt dazubringen was kostet mich das Hobby Buswohnmobil. :roll:
In der Größe liegen wir zwischen 7m und 12m. Ob ich jetzt einen S80 oder Bücherbus umbau kaufe oder erneuere, es müsste doch eine Formel geben pro laufender Meter gleich:
Standart Klasse 2000.-€
Gehobene Klasse 4000.-€
Luxus Klasse 6ooo.-€
ohne den Kauf des Fahrzeuges und dessen TÜV-Abnahme. :wink:
Auch sollte man mal über die laufenden Kosten, nicht der Diesel, sondern Reifen, Bremsscheiben u.s.w sprechen.
Ich möchte keinen vergraulen, aber 7m x 2000.-€ = 14000.-€ + Fahrzeug 6000.-€ = 20000.-€ und dann fangen wir mal an.
Was kostet ein gebrauchter Bus und was bekomme ich für mein Geld?
Ich glaube auch ein sehr gut ausgebautes Fahrzeug wird mit der Zeit an Wert verlieren und wenn man dann seine tatsächlichen Materialkosten ertstattet bekommt kann man zufrieden sein. So eine Liste könnte man auch für gebrauchte Busse machen!
Also noch einmal, ich möchte keinen den Mut nehmen, aber es sind soviele Bus-Selbstausbauer in diesem Forum, da müsste man doch etwas zusammen stellen können. :mrgreen:
Gruß Inge und Klaus

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 497

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. März 2010, 07:56

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Kann zwar nichts sinnvolles hier beitragen, aber eines will ich schon sagen: COOLE Idee! :!:
Gruß
Thomas
Viele Grüße
Thomas

Mein Umbaublog: kiteliner.de

    * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 174

Wohnort: Solingen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R 81 Sportdeutz

Typ: Ein Bus reicht mir

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. März 2010, 20:02

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Hallo Baubude,

ich kann dir aus Erfahrung von meinem Magirus R81 sagen, dass es nicht so einfach ist über Kosten zu speckulieren.
Angefangen vom Kauf, bis zur Fertigstellung kostet ein Bus soviel wie der Eigner bereit ist dafür an Arbeit zu investieren, bis zur Geldbörse, welche manchmal bei unüberlegtem Handeln auch strapaziert wird.
Was du nicht vergessen darfst ist die Bezeichnung "Hobby", Individualität, Erfahrung beim Wiederaufbau, Spaß, lernen am Opjekt, Freizeitvergnügen, neue, zwischenmenschliche Kontakte,......... etc, sind Werte die finanziell nicht festgelegt werden können.
Geld-Wert ? ist immer das, was ein anderer bereit ist für Dein Teil zu bezahlen, fallls du es verkaufen willst und kannst, also aus meiner Sicht auch nicht kalkulierbar.
Aber es gibt für alles einen Käufer, nur Zeit sollte man haben.
Verschleißteile wie Reifen, Bremssachen und Motorteile, richten sich immer nach dem Zustand des Fahrzeuges welches du besitzt.
Beim Magirus R81 z.B sind Bremsteile sehr teuer wenn keine Beziehungen zu Firmen existieren. Reifen sind hingegen wieder günstig, da viele LKW's damit herumfahren. Windschutzscheiben beim R81 sind schwer zu beschaffen und teilweise teuer.
Motorteile sind wiederum günstig, da der F6L913 von Deutz in vielen anderen Fahrzeugen verbaut wurde.
Wie gesagt, ich habe nur Erfahrung beim Magirus R81, aber ich denke das sich auf andere Busse einiges übertragen lässt.


grüße
magirus r81
Grüße
Peter

Ich kann nicht verhindern, dass ich alt werde. Aber ich kann dafür sorgen, dass ich Spaß dabei habe.

4

Mittwoch, 17. März 2010, 20:09

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Hallo zusammen.

Ich finde die Idee super, aber ich glaube auch, dass das eine sehr individuelle Sache ist mit den Kosten.
Ich habe da eine genaue Buchführung in Excel. Aber ohne Arbeitsstunden... reine Materialien.

falls sich jemand dafür interessiert, kann ich die ja gerne mal hier reinsetzen wenn ich fertig bin.

Wenn dazu noch andere bereit wären, wird das ein sehr interessanter Beitrag... finde ich... mit nem Link zur jeweiligen Homepage, mit Bildern, dann bekommt man ja schon ne Vorstellung was was kostet...

LG Stefan
"Es ist nicht das Schlechteste sich am einfachen Leben zu erfreuen"
Bilbo Beutlin

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. März 2010, 20:35

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Mahlzeit,
Ich wollte auch nur einen Denkanstoß geben, für Leute die mit dem Kauf eines Busses liebäugeln um ihn dann auszubauen. Bei manchen Anfragen im Forum staune ich nicht schlecht und über die Antworten erst recht. :roll:
Ich glaube auch das es sehr schwierig ist da etwas aufzustellen, aber man sollte auch klar sagen, das man schon eingewisses finanzielles Polster haben sollte um so Projekte anzufangen. :mrgreen:
Gruß Inge und Klaus

6

Donnerstag, 18. März 2010, 09:59

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Hallo Claus,

coole Formel.

Ich nehm dann mal die Luxusklasse, darf ich doch, oder :mrgreen:

ja dann fangen wir mal an,...6000.x.12.=.....+..+..+..+..+........ach, viel zu viel zum schreiben !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Stefan,

coole Idee, Excel :

hatte ich bei der Planung 2005/06 auch schon angelegt.

In den ersten 6-8 Monaten habe ich eine Stückliste mit aktuellen Kosten geführt,
habe dann aber bewußt damit aufgehört :mrgreen:

Stundenzettel hatten wir nicht, wir haben vor dem Lackieren ne Strichliste am Bus gehabt,
du glaubst nicht was da zusammen kommt, dieser Zeitfaktor wird allerdings nie mit in den
Wert eingerechnet, dann wäre so ein Projekt nicht mehr finanzierbar.

Nach Fertigstellung ( 3 1/2 Jahre ) habe ich dann anhand aller Quittungen ne neue Auflistung fürs Wertgutachten gemacht. AUA.....AUA

.....und am Siebten Tag schuf der Herr den Bus !

7

Donnerstag, 18. März 2010, 12:20

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Hallo Lowrider

Ja ich muss das halt eh alles auflisten, weil der Ausbau übers Gewerbe läuft und der Kredit von der KFW gefördert ist.
Da muss ich ja nen Mittelnachweis bringen und natürlich für die Steuer...

wenn man mit so nem ausbau anfängt hat man halt gar keine Vorstellung was man so für sein Geld bekommt am Ende...
Ich weiß ja jetzt noch nicht genau wieviel es wird, obwohl es langsam abzusehen ist.
Da fänd ichs echt schön wenn wir Interessenten eine Liste/Galerie/keine Ahnung bieten könnten wo man mal gucken kann...

Also für z.B. ca. 20.000€ kann das später so und so aussehen, dieses Fahrzeug, der Ausbau, die Geräte. Bilder dazu...
für ca. 30.000€ ...
40.000...

Es geht ja nicht um eine Berwertung... meiner is länger als deiner... ;) Die Arbeitsstunden kann man eh nicht mitrechnen, da sollte sich schon gleich jeder klar sein, dass das echt viel Arbeit ist und einem das niemend mehr bezahlen wird.

Sowas findet man gar nicht im Netz... man mus immer einzelne Seiten von Ausbauern raussuchen und wenn man Glück hat, findet man irgendwo ne Kostenaufstellung...

Vielleicht kriegen wir ja sowas hin?

LG Stefan
"Es ist nicht das Schlechteste sich am einfachen Leben zu erfreuen"
Bilbo Beutlin

Beiträge: 293

Wohnort: Baltmannsweiler

Fahrzeug: Setra

Typ: 211HD

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 20. März 2010, 08:46

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat

In den ersten 6-8 Monaten habe ich eine Stückliste mit aktuellen Kosten geführt,
habe dann aber bewußt damit aufgehört


Ich habe diese Liste immer noch.
Ich schreib aber nur die reinen Ersatzteilkosten und Dienstleistungen von Profis auf.
Ich trenne auch zwischen Fahrgestell und Ausbaukosten.
Die Kosten damit der Bus am Laufen gehalten wird kommen so langsam in die Nähe der Ausbaukosten:
beides sind aber noch nicht fertiggestellte Projekte :roll:

Für den Ausbau hatte ich mir damals ein Limit von 10000€ gesetzt.
Wäre ich konsequent, hätte ich den Ausbau schon abbrechen müssen :mrgreen:

Ein Ende ist Gott sei Dank nicht abzusehen.
Typisch Baden-Württemberg - Erst das Auto erfinden und dann mit dem Bus fahren

Beiträge: 102

Wohnort: CH - Tägerschen

Fahrzeug: Saurer

Typ: RH 525/23

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 20. März 2010, 09:30

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Ich hab ne genaue Liste aller Kosten, jede Quittung vom Kauf des Fahrzeuges bis zur 1. Inbetriebnahme, ohne Arbeitszeit. Falls für jemanden Interesse besteht, stell ich die zur Verfügung, ist vermutlich jedoch nicht repräsentativ.

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 20. März 2010, 10:28

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Mahlzeit,
Das wollte ich damit mal sagen.
Dieses Forum ist wie kein anderes geeignet Menschen zu helfen, die sich ernsthaft für den Kauf und Ausbau oder
Umbau von Bussen befaßt. :D
Wenn wir es jetzt noch schaffen würden, Patenschaften in verschiedene Regionen für Neuausbauer zu instalieren,
wären wir schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gekommen.Unter Patenschaften verstehe ich nur beratende Funktion, ein Anlaufpunkt wo man unter Absprache hin fahren kann, am Objekt( Bus) sich anschaut wie es der Pate gemacht hat und ob das für den Eigenausbau auch so zu übernehmen ist, oder welche Alternativen es gibt. :mrgreen:
Oder auch beim Kauf des Basisfahrzeug den Paten mitnehmen,da dieser mit Bussen und Ausbauten viel mehr Erfahrung hat als Neueinsteiger um da schon die größten Fehler zu vermeiden, die richtig ins Geld gehen können.
( könnte Bus Uwe Geschichte drüber erzählen, oder?) :shock:
Auch brauchte jeder mal bei einem fertigen Bus eine dritte Hand die mit anpacken kann bei schweren Teilen.
Mein Motto ist immer, eine Hand wäscht die andere,und beide Hände waschen das Gesicht.
Ein schönes Wochenende wünsch ich euch und das die Busse nach dem Winterschlaf wieder so schön auf die Straße kommen wie im Jahr 2009. :mrgreen:
Gruß Inge und Klaus

    * *
    -
    * * * * H
    - W N
    -
    0 6 * *

Beiträge: 2 244

Wohnort: Waiblingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 20. März 2010, 15:08

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat von »"Parapanter"«

Ich hab ne genaue Liste aller Kosten, jede Quittung vom Kauf des Fahrzeuges bis zur 1. Inbetriebnahme, ohne Arbeitszeit. Falls für jemanden Interesse besteht, stell ich die zur Verfügung, ist vermutlich jedoch nicht repräsentativ.


Ein kleiner Zweizeiler der mich heftig schmunzeln lies........
Obwohl, wenn ich Baubudes Klaus Ansatz nehme :

Zitat

In der Größe liegen wir zwischen 7m und 12m. Ob ich jetzt einen S80 oder Bücherbus umbau kaufe oder erneuere, es müsste doch eine Formel geben pro laufender Meter gleich:
Standart Klasse 2000.-€
Gehobene Klasse 4000.-€
Luxus Klasse 6ooo.-€


ist er eigentlich nur so geschätzte 15 - 20 mtr zu kurz :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ob es jetzt einer Patenschaft bedarf weiss ich nicht - bei mir hat jeder der es wollte einen Termin für ne ausführliche Besichtigung und ein beratendes Gespräch bekommen. Hilfe halte ich für obligatorisch.
wir arbeiten daran
Grüße aus dem Remstal
Stefan WN-O 302

Beiträge: 102

Wohnort: CH - Tägerschen

Fahrzeug: Saurer

Typ: RH 525/23

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 20. März 2010, 17:21

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat von »"Stefan WN-O 302"«


Ein kleiner Zweizeiler der mich heftig schmunzeln lies........
Obwohl, wenn ich Baubudes Klaus Ansatz nehme :

Zitat

In der Größe liegen wir zwischen 7m und 12m. Ob ich jetzt einen S80 oder Bücherbus umbau kaufe oder erneuere, es müsste doch eine Formel geben pro laufender Meter gleich:
Standart Klasse 2000.-€
Gehobene Klasse 4000.-€
Luxus Klasse 6ooo.-€


ist er eigentlich nur so geschätzte 15 - 20 mtr zu kurz :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Na ja, du glaubst es nicht, und da du gelegentlich über den Altmetallpreis diskutierst, sag ichs' auch nicht, aaaaber, du liegst zu tief, er ist länger :shock: :? :roll: :lol: :mrgreen: :mrgreen:

Dabei musste ich für Karin eine Vorkalkulation machen, damit sie mit dem Projekt überhaupt einverstanden ist. Na ja, mein Chef hat immer gesagt, rechnen sei Glücksache :idea: :oops: :( :mrgreen: :mrgreen:

13

Samstag, 20. März 2010, 19:13

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Nun melde ich mich auch mal zu Worte.

Ich denke, es gibt schon vier Hauptklassen:
1. Untere 2. Mittlere 3. gehobene und 4. Luxus

Man kann sich einen Bus für 5000,00 kaufen und einfach
so mit allerleih Holz ausbauen, wobei die Technik, sprich
Licht und so einfach gehalten wird, also keine vernünftige
autake technischen Ausrüstungen vorhanden ist. Sowas kann
man mit pro Meter mit 2000,00 schaffen.

Der mittlere Bereich sieht da schon anders aus, der mit guter
und sicherer Technik ausgestattet und ein gut durchdachter
Inneausbau mit etwas anspruchsvollen Material. Hier geht es
dann bei 4000,00 pro Meter los.

Die gehobene Klasse sieht nicht viel anders aus als die Mittlere,
aber da steckt dann schon Leder und gute technische Ausrüstung
dahinter. Zu dem zählt eine automatsiche SAT, Stromagregat,
Spülmaschine, Sonnenkollektoren usw. Da liegen wir dann schon
im Bereich 8-10.000 pro Meter.

Die letztere Klasse ist ausgestattet mit dem besten technischen
Ausrüstungsteilen vom Feinsten, sowie alles in Hochglänz und Leder.
Alles an Bord, was ein überdurchschnittlicher Großverdiener auch o
in seiner Villa hat, eben alles nur auf engsten Raum. Und da beginnen
wir erst einmal bei 10.000 pro Meter und nach Oben sind keine Grenzen
offen. Aber wer will das ?

Klar, wir alle. Wenn wir die Kohle hätten, würden wir uns den so ausbauen
lassen, wie wir das wollen.

Sicherlich gibt es zwischen den Klassen noch einige Klassen für sich.
Wohin sich jeder zählt, mag er selbst entscheiden.

Wer aber einen vernünftigen Bus besitzen will und zumindest eine ganz gute
Ausstattung haben will und sich au ch ein wenig Luxus leisten mag, der sollte
die Umbaukosten schon mal so bei 50.000 ansetzen und mindestens 1000 Stunden
und mehr opfern. Wenn er die Kiste noch sanieren muss, dauert es eben länger.
Bis dann mal.

Uwe
www.busumbau.de



Meine Philosphie: Immer Mensch bleiben und man sieht sich immer zweimal im Leben

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. März 2010, 21:17

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Mahlzeit,
Dann haben wir es wir es doch.
Jeder kann nachlesen ca. Plus/Minus was es kosten könnte, wenn er mit einem Bus anfängt. :mrgreen:
P.S. Habe eine neue Windschutzscheibe gekauft, das war auch nict ganz billig und die beiden Seitenscheiben kommen auch noch, au backe :cry:
Gruß Inge und Klaus

15

Sonntag, 21. März 2010, 00:15

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat von »"baubude0"«

Mahlzeit,
Dann haben wir es wir es doch.
Jeder kann nachlesen ca. Plus/Minus was es kosten könnte, wenn er mit einem Bus anfängt. :mrgreen:
P.S. Habe eine neue Windschutzscheibe gekauft, das war auch nict ganz billig und die beiden Seitenscheiben kommen auch noch, au backe :cry:


Kann ich mir vorstellen. Hab letztes Jahr mal angefragt, was eine Windschutzscheibe für einen S2xx kostet, weil ein für mich als Basis interessanter Bus hätte eine neue gebraucht, und Evobus Wien hat sowas um 1100 plus Märchensteuer dafür wollen. Einbau hätt nochmal dasselbe gekostet. Glaub kaum, dass die für nen Neo billiger sind.
LG
Stefan

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 21. März 2010, 09:59

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Mahlzeit,
Genau das ist so, 1500.-€ mit Einbau und neuer Gummidichtung. :shock:
Gibt leider nur noch 4 Scheiben für diese Bustypen und dann ist feierabend, bin am überlegen eine 2 Scheibe als Ersatz auf Lage zu legen, wären aber auch noch mal 900.-€. :mrgreen:
Die Seitenscheiben sind dreigeteilt, davon müssen jeweils 2 Scheiben als Termopen erneuert werden, kostet noch einmal 400.-€ als Sonderpreis. :cry:
Dann bin ich mit den Busscheiben durch, aber auch nur mit den Busscheiben. :roll:
Gruß Inge und Klaus

Beiträge: 293

Wohnort: Baltmannsweiler

Fahrzeug: Setra

Typ: 211HD

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 21. März 2010, 10:23

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat von »"baubude0"«

Habe eine neue Windschutzscheibe gekauft, das war auch nicht ganz billig und die beiden Seitenscheiben kommen auch noch, au backe :cry:


Die Seitenscheiben sind teurer!
Doppelglas in grün für rechte vordere Tür Setra 200er-Serie HD 1400€ :?

...und dazu nur von Evobus, der Autoglas-Fritze muß sie auch dort holen.
Typisch Baden-Württemberg - Erst das Auto erfinden und dann mit dem Bus fahren

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 025

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 21. März 2010, 10:57

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Zitat von »"211HD"«

Zitat von »"baubude0"«

Habe eine neue Windschutzscheibe gekauft, das war auch nicht ganz billig und die beiden Seitenscheiben kommen auch noch, au backe :cry:


Die Seitenscheiben sind teurer!
Doppelglas in grün für rechte vordere Tür Setra 200er-Serie HD 1400€ :?

...und dazu nur von Evobus, der Autoglas-Fritze muß sie auch dort holen.

Hallo Frank, habe die Scheiben bei http://www.zentrale-autoglas.de bestellt, und die versuchen auch beschlagene Doppelscheiben zu reparieren, kostet dann den halben Preis. Martin sollte sich mal einklinken und dann gute Preise für das Forum aushandeln. :D
Für alles mit Einbau bezahle ich 1980.-€ + Märchensteuer. :mrgreen:
Gruß Inge und Klaus

19

Sonntag, 21. März 2010, 11:11

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Hallo

An Bus-Uwe:

Zitat von »"Bus-Uwe"«

Nun melde ich mich auch mal zu Worte.

Wer aber einen vernünftigen Bus besitzen will und zumindest eine ganz gute
Ausstattung haben will und sich au ch ein wenig Luxus leisten mag, der sollte
die Umbaukosten schon mal so bei 50.000 ansetzen und mindestens 1000 Stunden
und mehr opfern. Wenn er die Kiste noch sanieren muss, dauert es eben länger.



Ist nicht als Kritik gedacht, aber ich finde die Aussage schon etwas pauschal...

Also ich denke das wir am Ende mit ca. 20-25.000€ hinkommen. Dann haben wir für unser individuelles Gefühl auch schon einen vernünftigen Bus mit guter Ausstattung. Dann wären wir bei ca. 3.000€ pro Meter. Mit Terasse, 3 dachluken, 3 Lüfter, Klimaanlage, Hydraulikstützen, 400ah Wohnraumbat., 420l Frischwasser, 330l Abwasser, ca. 400WP Solar, Holzofen, 1,60 Bett, 30l warmwasser... und und und

aaaaber dafür haben wir allein letztes Jahr über 2.500 Arbeitsstunden... und da kommt nochmal einiges auf uns zu....

Also es ist halt immer nach oben alles offen, aber mit viel Eigeneinsatz lässt sich schon was schönes für um die 30.000€ bauen... meiner Meinung nach...

Liebe grüße, Stefan
"Es ist nicht das Schlechteste sich am einfachen Leben zu erfreuen"
Bilbo Beutlin

20

Sonntag, 21. März 2010, 18:43

Re: Bus/ Kosten/ Hobby

Kritik ist doch OK.

Aber bei mir steht was von Luxus und so, also Zerhackerklo, gute Tank´s
mit Spüleinheit usw. und dann kommt man ja doch so langsam in die Richtig
die ich so genannt habe. Klar, mit 30.000 geht auch ganz gut.

Aber 2500 Stunden ? Das erscheint mir zu viel.
Bis dann mal.

Uwe
www.busumbau.de



Meine Philosphie: Immer Mensch bleiben und man sieht sich immer zweimal im Leben