Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    S G
    -
    M D 7 8 H

Beiträge: 459

Wohnort: Solingen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 120R80 Sportdeutz

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. November 2013, 21:21

Setra S 140 Bücherbus in Frechen

Der sieht aber mal wirklich gut aus.Zumindest auf den Fotos.

http://suchen.mobile.de/lkw-inserat/setr…tegory=OtherBus

Gruss Olli

Nutze die Zeit,Du kennst weder Tag noch Stunde

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 431

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. November 2013, 21:30

...nicht schlecht,

der Preis aber auch nicht... 8|
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 077

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. November 2013, 21:31

Schönes Ding !!!!

ABER, im Kundenauftrag, ob der Kunde wohl Herr Faller ist ?
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.

Beiträge: 825

Wohnort: Mittelhessen zwischen FFM und GI

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. November 2013, 21:43

Satter Kurs, dafür gibts aber auch schon was neueres.

Auf den Bildern ein schönes Fzg.
Gebrauchtteile zum Ausbau von Wohnmobilen, Wohnbussen findet man unter www.caravanpartner-shop.de

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 998

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. November 2013, 22:00

Manche mögen gar nix neueres :)
Aber altes ist manchmal auch nicht billich :(
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

6

Mittwoch, 13. November 2013, 23:54

Ja, das ist echt eine ideale Basis für einen Ausbau.
Der Preis wird wohl erst etwas unter 20.000€ fallen, dasss er einen neuen Besitzer findet.
Reisen wird allerdings nicht soo wirklich Spass machen, bei 240 PS, Stadtübersetzung und dem hohen Aufbau wird der empfindlich bei Steigungen und Gegenwind an Geschwindigkeit verlieren.

Aber schön isser echt...
GROSS SCHWER NUTZLOS ABER GEEEEIIIIILLLL !!!

Beiträge: 2 307

Wohnort: 5506 Mägenwil

Fahrzeug: Scania

Typ: K 113

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. November 2013, 06:00

Ist der nicht identisch mit den Exheilbronnerderfallerbücherbus ?(

Besuche und begutachte den Gagivabus und schau wo die morschen Stellen sind. Dann hast du eine gute Basis für die Besichtigung. ;)
Gruss

Flo



Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.
(Mark Twain)

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 9 078

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. November 2013, 06:06

Reisen wird allerdings nicht soo wirklich Spass machen, bei 240 PS, Stadtübersetzung und dem hohen Aufbau wird der empfindlich bei Steigungen und Gegenwind an Geschwindigkeit verlieren.
Was meinst Du denn mit Stadtübersetzung? Ich bin mit meinem mit derselben Maschine den Bielefelder Berg hoch und konnte noch beschleunigen. Okay, da war der Bus total leer und wog 9 Tonnen. Gut, ausgebaut mit (hoffentlich nicht über) 12to wird es anders aussehen, aber gerade die Stadtübersetzung ist hier vorteilhaft.
Alle 140er oder 150er Setras hier im Forum haben, soweit ich weiss, dieselbe Maschine. Alternativ gabs den auch mit 180PS, das muss man dann echt nicht haben. Kommt aber auch ans Ziel.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 9 078

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. November 2013, 06:07

Und vielleicht können wir das Fallerheilbronnerbücherbusthema endlich mal ruhen lassen...
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

10

Donnerstag, 14. November 2013, 07:40




Tja,
Bilder sagen mehr als Worte


Bild 4 sagt mir,...da fehlt ne Staufachklappe :shock:

.....und am Siebten Tag schuf der Herr den Bus !

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -

Beiträge: 5 185

Wohnort: 53797 Lohmar

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. November 2013, 08:38

der sieht , noch gut aus,
wenn er noch länger im regen steht-dann, bald nichtmehr
ist die fehlende klappe nicht das radhaus ?
dann liegt die noch beim reifenhändler-grins
:) MEISE-REISEN :) Ein Leben ohne Bus ist möglich- aber sinnlos !!!
http://www.sanimarin.com/de_DE

    H S
    -
    * * * * * H

Beiträge: 68

Wohnort: 52525 Heinsberg

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. November 2013, 08:53

zuwenig PS ?

Also zu der PS-Diskussion möchte doch auch mal meinen Senf zugeben, zumal das Thema immer wieder hochkommt.

240 PS bei bei einem 16 to Bus, das entspricht 15 PS je Tonne. Umgerechnet auf einen 40-Tonner Lastzug würde das einer 600 PS-Maschine entsprechen. Das haben die wenigsten. Im Durchschnitt fahren die mit 400 bis 450 PS, was bei einem 16 Tonner-Bus ca. 180 PS entspricht. Also auch die kleine Maschine wäre ausreichend.....

Anders ist es bei der Übersetzung. Was nützen ausreichend PS, wenn wenn ich sie nicht in Geschwindigkeit umsetzen kann.

Und was ist in den Bergen? Ich schätze mal, dass von ca. 1000 Autobahn-Kilometern (und nur hier geht es doch um Endgeschwindigkeiten) vielleicht 20 km eine Steigung von über 4% haben. Ich weiß nicht, ob ich mir deswegen einen Bus mit stärkerem Motor auswählen muss - es sei denn für mein Ego beim Kolonnenfahren mit Wohnbussen.

Ich selber habe ja einen ehemaligen Setra S 140 ESK Bücherbus. Der läuft locker seine 100 km/h, wahrscheinlich noch mehr. Damit bin ich Herrscher aller LKW-Kolonnen, sowohl im wie außerhalb des allgegenwärtigen Überholverbots. Und mit 3,30 m Fahrzeughöhe bietet er weniger Luftwiderstand als die normalen Fernlastzüge.

Für Wohnbuszwecke sind die Bücherbusse erste Wahl, aber wem sage ich das hier im Expertenforum.

Gruß Gerhard
Wo kein Rost, da kein Bus!

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 998

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. November 2013, 09:07

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Dann habe ich 135/9 = auch 15 PS pro Tonne :D

Aber wir sind in den Bergen manchmal schon echt langsam unterwegs ?(
Komisch, vor allem wenn ich noch den Hubraum auf 40 to. hochrechne :love: :love: Ich seh unser Busle jetzt gleich mit ganz anderen Augen :D :D
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

Beiträge: 2 307

Wohnort: 5506 Mägenwil

Fahrzeug: Scania

Typ: K 113

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. November 2013, 10:03

Sicher wird man da nie eine Uebereinstimmung finden. Aber interessant ist es allemal.

PS sind eine Sache.- Wichtiger erscheint mir das Drehmoment und zwar bei welcher Drehzahl. Ich hatte mal geschrieben, als ich noch suchender war, dass mein Bus min. 250 PS haben sollte, was er nun auch bei weitem hat.

Wenn ich nun einen vernünftigen Motor mit 320 PS und max. Drehmoment bei ca. 1`100 Rpm habe und das Ganze kombiniert mit einen 10 Gang-Getriebe , so ist es ziemlich optimal.

Wenn es noch ein Turbo mit Ladeluftkühlung ist, so kann ich einen entsprechenden tieferen Drehzahlbereich fahren. Beispiel: Bei 90 auf der Autobahn möchte mein Bus immer in den 9. Gang zurückschalten. Ich lasse ihn aber im 10., denn dadurch bleibt auch der Drehzahlbereich unter 1`500. Und durch den günstigen Drehmoment kann ich auch noch bei ca. 900 Rpm vernünftig beschleunigen.- Nicht mit Vollgas, sondern im Teillastbereich. So läuft der Sprit nicht einfach durch, sondern wird auch optimal in Kraft umgesetzt. Das ist natürlich nur möglich, wenn genügend Hubraum , Turbo und Intercooler für die Ps und den guten Drehmoment zuständig sind.

Meinen Bus habe ich sicher nicht optimal im Griff und die bisherigen Fahrten waren ein Kennenlernen und hinterfragen was ich noch besser machen kann. Und wenn ich den bisherigen Verbrauch ausrechne, so komme ich auf runde 24 l / 100 Km. Ich denke, das ein Verbrauch von 22 l realisierbar ist wenn ich es besser behersche.

Logisch können die Werte nicht einfach auf ältere Fahrzeuge umgesetzt werden. Aber so gesehen habe ich genau das gefunden wonach ich gesucht habe. Relativ moderner Motor mit genügend Leistung in allen Bereichen und einen vertretbaren Verbrauch. Und auch bei den Steigungen auf der Autobahn bringe ich ihn notfalls in den Geschwindigkeitsbegrenzer, also 100 Km/h :thumbup: Nicht das man es immer braucht, aber gut zu wissen, das es möglich ist.
Gruss

Flo



Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.
(Mark Twain)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flo« (14. November 2013, 10:10)


Beiträge: 825

Wohnort: Mittelhessen zwischen FFM und GI

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. November 2013, 10:16

Na ja man kann sich das auch alles schönreden , hatten mal nen 307D mit Alkoven und 65PS bei 3,5t ich weis was langsam ist.
Wenn der gut drauf war ging es mit 90 km/h auf der BAB vorwärts und LKW überholen ...wehe es kam eine leichte Steigung.
Das waren 18PS / Tonne. Getriebe natürlich noch entsprechend kurz.

Wo ich früher mit Voller Drehzahl, voller Lautstärke den Berg mit 40 -50km/h hoch bin, ziehe ich heute mit 80-90 Km/h hoch.
Kein rumgerühre im Getriebe mehr, den Haxen aufs Gas und die Fuhre maschiert.

Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden, letztendlich macht es auf einer Strecke von 1000km vielleicht 2 Stunden aus.
Gebrauchtteile zum Ausbau von Wohnmobilen, Wohnbussen findet man unter www.caravanpartner-shop.de

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 684

Wohnort: Kressbronn

Fahrzeug: Setra

Typ: S 140 ES Bücherbus

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. November 2013, 11:33

Und vielleicht können wir das Fallerheilbronnerbücherbusthema endlich mal ruhen lassen...

Ist schon ok, Martin, ich stehe da drüber, denn ich habe meinen Faller Bus jeden Tag vor Augen und bin glücklich, das ich den habe und nicht so einen wie hier schon für 5000-8000 Euro vorgestellt wurden und die waren noch nicht mal zu 100% freigelegt so wie jetzt meiner,... Selbst wenn ich, Oh Wunder jetzt nochmal soviele Stellen finden würde die durchgerostet oder vergammelt sind kann ich immer noch sagen: "Guter Bus, das werden wir schon richten"
Bild 4 sagt mir,...da fehlt ne Staufachklappe
Das stimmt nicht ganz, die Anzahl der Staufächer ist identisch wie bei meinem, nur die Anordnung ist anders:
1.)Mein Bus hat links, eine Tür für den Fahrer und rechts keine, dafür ein Staufach. Der Rot-Weiße genau umgekehrt.
2.) Die große Doppel-Eingangstür am Rot-Weißen-Bus ist um genau ein Staufach weiter vorne, also etwa mittig zwischen den Achsen. Bei meinem ist die Tür direkt nach der Hinterachse wodurch ich aber zwei zusammenhängende Staufächer auf der Seite habe was mir einen riesigen zusammenhängenden und durchgehenden Stauraum verschafft. Obwohl ich mich an Zeiten erinnern kann wo ich die Einganstür gerne an dieser Stelle gehabt hätte. Auch die Fahrertür links möchte ich nicht missen, auch wenn sie rechts sicher praktisch ist, aber der Abstand vom großen Eingang zum "Kleinen" ist ja kaum 5m entfernt und auch noch auf der gleichen Seite. Ich könnte z.B. den Beifahrerplatz zu einer V.I.P. Lounge umbauen mit Kuschelsofa, Barfach, Multimedia-Center inkl. Panoramausblick, was beim Rot-Weißen immer durch den "Frühstücksbrötchenverker" gestört würde. :D :D


Und wegen der Motorleistung: wir Alle wissen doch; "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen,....als durch noch mehr Hubraum." 8)
Aber im Ernst mal, 240 PS haben mich bis jetzt überall hingebracht wo ich hin wollte und wie schnell Jemand einen Berg rauf und den LKW überholen kann ist ja die eigene Entscheidung. Noch ein Spruch oben drauf: "Wer langsam fährt, wird länger gesehen." Jeder Motor lässt sich durch einen größeren/stärkeren ersetzen wenn mal dann erst mal die Landeszentralbank erfolgreich überfallen hat. :whistling:
Nur der Vergleich eines 307D mit einem noch so alten Reisebus,...... der hinkt ja so gewaltig, das der ja schon umkippt, denn es ist ja hinlänglich bekannt, das ein Traktor ähnliche Eckdaten zum Vergleich bieten würde. Es kostet ja schon Überwindung den Motor bei einem 307D zu starten ;( . Jetzt aber genug gelästert. :sleeping:


LG Grüße an Alle
von nix Ahnung und trotzdem glücklich

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 684

Wohnort: Kressbronn

Fahrzeug: Setra

Typ: S 140 ES Bücherbus

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. November 2013, 11:49

Ah, gägägä, ich hab noch Einen:


Ist Euch schon aufgefallen, das der Frechen-Bus und meiner eine sehr ähnliche Lackierung (Design) haben?


Warum wohl????
























Weil´s einfach Mega-Geil aussieht :love:




So Essen bald fertig bis dann,........
von nix Ahnung und trotzdem glücklich

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 497

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. November 2013, 12:33

zum Spritverbrauch...wenn ich höre, dass 3,5to Joghurtbecher auf VW, Iveco, Fiat, Ford.....Basis so um die 12-16l auf 100km brauchen, finde ich meine geschätzt 19-20ltr bei 7,5to und die 24ltr von Flo voll in Ordnung.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 684

Wohnort: Kressbronn

Fahrzeug: Setra

Typ: S 140 ES Bücherbus

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. November 2013, 13:03

Ohweh,.... ich muss mich verbessern,...... :oops: :oops: :oops: da fehlt tatsächlich eine Staufach- Klappe,.... links zwischen den Achsen sind drei Klappen, eine fehlt ,.... und noch was, links vor der Vorderachse hat der Bus zwei Klappen, ich habe rechts vor der Achse nur eine, weil daneben der Tank ist,...


Eine Klappe weniger Grüße von Uwe
von nix Ahnung und trotzdem glücklich

derchef1

unregistriert

20

Donnerstag, 14. November 2013, 13:31

Und vom Baujahr her.....

ist der direkt H-fähig......Die Klappe ist sicherlich noch vorhanden, nur die Klappenscharniergummis werden halt mit der Zeit porös.......aber das S 80 Kompetenzzentrum hat ja diese Gummis auf Lager....Noch kurz etwas zur PS Zahl......so überausviel PS benötigt der gar nicht, der hat doch ordentlich Hubraum, und daraus resultiert ein gutes Drehmoment.....Reisen statt rasen...

Grüße
Jörg