Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 14. September 2018, 13:15

Fibration / Zittern bei Beschleunigung aus Stand im ganzen Fahrzeug

Reisemobil mit cummins 5.9Ltr. 210 PS Diesel Heckmotor und 4GAng Allison Automtikgetriebe zittert bei starker Beschleunigung. Wenn es dann mal läuft ist es ruhig, nur beim Beschleunigen -Gas geben zum Beschleunigen zittert das ganze Fahrzeug. Kann mir jemand sagen was da die Ursache sein kann?
Auf der Autobahn bei normaler Fahrt alles ruhig.
Danke

LG Heinz

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 9 150

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. September 2018, 13:46

Hallo Heinz,
Kardanwelle oder Getriebe würde ich sagen. Wann ist denn beim Getriebe zuletzt ein Ölwechsel gemacht worden? Wieviel km hat der Wagen gelaufen?
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

3

Freitag, 14. September 2018, 15:17

Sehe ich genau wie Martin. Kreuzgelenke falls verbaut sind auch potentielle Kandidaten.



Gruß,
Rainer
GMC-Pace Arrow, Bj. 1977, 454, TH400, 5,5 To

Beiträge: 282

Wohnort: Kempen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 mit Ormocar Kabine

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: 814 Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 15:51

Hardyscheibe (wenn vorhanden) kann auch ausgeschlagen sein …

gleiches hatte ich letzte Woche bei einem alten Mercedes: beim Beschleunigen war Unruhe!
Geitfahrt: alles ruhig!

Hardyscheibe war in Fransen!


Schrotti

Beiträge: 24

Wohnort: Sarstedt

Fahrzeug: Neoplan

Typ: Megaliner

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. September 2018, 16:48

Da stimme ich meinen Vorrednern zu das wird wie Kardanwelle sein die Kreuzgelenke.

Das habe Ich erst vor 3monaten bei meinem LKW gehabt.

Beim bremsen hat es dann auch schon angefangen sich zu schütteln(ist ein Atego 1528 bj.1999)

    -- G T
    -
    J S 1

Beiträge: 429

Wohnort: Halle/Westf. am Teutob.Wald

Fahrzeug: Neoplan

Typ: N213H von 2003 bis 2016

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S309 HD ab 04/2016

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 15. September 2018, 06:50

Hatte mal das gleiche Phänomen bei einem Actros . Beim Beschleunigen schüttelte sich alles , bei teillast oder Schiebebetrieb war alles ruhig.
Am Ende war es die ESP des Motors. Ein Rollenstößel des Pumpkolbens eines Zylinders war ausgeschlagen , so das dieser Zylinder bei Vollgas zu wenig
Diesel bekam und deshalb nich mitarbeiten konnte .
Bei teillast reichte die Dieselmenge noch aus , so das da noch alles in Ordnung war.

7

Samstag, 15. September 2018, 10:32

Kardanwelle, Kreuzgelenk und co. sind in der Regel immer die ersten Verdächtigen. Meistens sind nach deren Tausch, die von Dir beschriebenen Vibrationen, nicht weg. Dann ist zusätzlich noch das ZMS fällig. :wacko:

PS: Bei fiebrigen Erscheinungen sollte man das Bett hüten und viel Kamillentee und Honigmilch trinken..... :D ;)
Chaos ist eine Ordnung, welche noch nicht erforscht wurde.

8

Samstag, 15. September 2018, 17:37

Hallo Heinz,
Kardanwelle oder Getriebe würde ich sagen. Wann ist denn beim Getriebe zuletzt ein Ölwechsel gemacht worden? Wieviel km hat der Wagen gelaufen?

Getriebe hat ca. 60.000km , Fahrzeug ca. 100.000km , Oilwechsel aktuell neu gemacht.
LG Heinz

9

Samstag, 15. September 2018, 17:38

Sehe ich genau wie Martin. Kreuzgelenke falls verbaut sind auch potentielle Kandidaten.



Gruß,
Rainer

Werde ich überprüfen.
LG Heinz

10

Samstag, 15. September 2018, 17:40

Hardyscheibe (wenn vorhanden) kann auch ausgeschlagen sein …

gleiches hatte ich letzte Woche bei einem alten Mercedes: beim Beschleunigen war Unruhe!
Geitfahrt: alles ruhig!

Hardyscheibe war in Fransen!


Schrotti

Was ist eine Hardyscheibe?
LG Heinz

11

Samstag, 15. September 2018, 17:45

Danke für all diese Antworten. Bin nun am abarbeiten der vorgeschlagenen Hinweise.
Möchte noch anfügen das die Kardanwelle sehr kurz ist da Getriebe und Motor hinter der Hinterachse verbaut sind also am Heckbereich des Fahrzeug.
LG Heinz

Beiträge: 1 815

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 15. September 2018, 17:50

Hi,eine Hardy ist ein Gummi gelagerter Kompensator welcher das eingebrachte Drehmoment weicher überträgt.

VG
Es hat schon seinen Grund warum alle Teleskope, die intelligentes Leben suchen von der Erde weg gerichtet sind!

Beiträge: 196

Wohnort: Randberlin

Typ: Toilettenbus

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 15. September 2018, 21:35

Dann ist zusätzlich noch das ZMS fällig.


Das war das allererste an das ich gedacht hatte bei der Beschreibung. Allerdings glaube ich dass das ZMS noch nicht erfunden war als er Motor gebaut wurde... ;)
Grüße aus Randberlin Nordost, Rocco.

Beiträge: 942

Wohnort: Idar-Oberstein

Fahrzeug: MAN

Typ: A 12

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 16. September 2018, 08:51

Also ich würde ihn mal warmfahren, dann mit der Hand die Temperatur an den einzelnen Lagern der
Kreuzgelenke fühlen.Oft geht nur ein Nadellager fest.Kamen die Vibrationen langsam oder schlagartig?
Gruß Rainer

15

Sonntag, 16. September 2018, 11:14

Also ich würde ihn mal warmfahren, dann mit der Hand die Temperatur an den einzelnen Lagern der
Kreuzgelenke fühlen.Oft geht nur ein Nadellager fest.Kamen die Vibrationen langsam oder schlagartig?
Gruß Rainer

Vibrationen sind seit Kauf vorhanden.
LG Heinz

16

Sonntag, 16. September 2018, 11:16

Dann ist zusätzlich noch das ZMS fällig.


Das war das allererste an das ich gedacht hatte bei der Beschreibung. Allerdings glaube ich dass das ZMS noch nicht erfunden war als er Motor gebaut wurde... ;)
Dann ist zusätzlich noch das ZMS fällig.


Das war das allererste an das ich gedacht hatte bei der Beschreibung. Allerdings glaube ich dass das ZMS noch nicht erfunden war als er Motor gebaut wurde... ;)
Baujahr

War 1994
LG Heinz

Beiträge: 196

Wohnort: Randberlin

Typ: Toilettenbus

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 16. September 2018, 11:29

Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Grüße aus Randberlin Nordost, Rocco.

18

Sonntag, 16. September 2018, 13:53

Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Reisemobil mit cummins 5.9Ltr. 210 PS Diesel Heckmotor und 4GAng Allison Automtikgetriebe zittert bei starker Beschleunigung. Wenn es dann mal läuft ist es ruhig, nur beim Beschleunigen -Gas geben zum Beschleunigen zittert das ganze Fahrzeug. Kann mir jemand sagen was da die Ursache sein kann?
Auf der Autobahn bei normaler Fahrt alles ruhig.
Danke

LG Heinz
Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.
Im Serienmotorenbau ging das erst Ende der 90er Jahre so wirklich los. Grobe Schätzung: Dein Motor hat ein herkömmliches EMS.

Was ist bitte ein EMS?
LG Heinz

19

Sonntag, 16. September 2018, 17:19

Einmassenschwungrad ist damit gemeint

Ein Zweimassenschwungrad hat Federn und eine Füllung wenn es da Probleme gibt hast du nen klappern im Stand oder Vibrationen klappern schlagen beim beschleunigen

Hast du mal alle Motor getriebe Lager geprüfte?? Bzw die achslager??