Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    * *
    -
    * 4 0 5 H

Beiträge: 47

Wohnort: Bonn / Jaguaruna, Brasilien

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 405

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:31

Wände fürs Bad setzen, welches Material?

Guten Morgen,
eigentlich war schon entschieden die Badezimmerwände in den nächsten Tagen aus Siebdruckplatten zu bauen.(Dachlatten und die 9mm Platten von beiden Seiten).





Jetzt meint der nette Herr beim Bauhaus, nö, nicht gut.

Was habt ihr für Platten genommen? Auf die Platten soll dann Venyl, also die Bodenplatten die wie Laminat "verelegt" wird, aber eben aus Venyl.

Über tips würde ich mich sehr freuen,

Gruß

Groschi
In den nächsten Wochen, Umbau eines O 405 Bj. 86.

    * *
    -
    * 4 0 5 H

Beiträge: 47

Wohnort: Bonn / Jaguaruna, Brasilien

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 405

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:41

Hier wurden mal diese Platten erwähnt, hat die jemand im Bus verbaut?
https://www.bauhaus.info/verlegeplatten/…atte/p/14447858
In den nächsten Wochen, Umbau eines O 405 Bj. 86.

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 130

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:45

so Pressmüllplatten würde ich auf keinen Fall nehmen.

Siebdruck und dann mit nem PVC Belag bekleben, anschließend die Ecken siliconisieren fertig, so hab ich es bis jetzt immer gemacht.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

    * *
    -
    * 4 0 5 H

Beiträge: 47

Wohnort: Bonn / Jaguaruna, Brasilien

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 405

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:46

genau, so wollte ich es auch machen, keine Ahnung wurum der Mann im Bauhaus davon abgeraten hat.
Natürlich muss ich an den Kanten Silicon nehmen, aber trotzdem meinte er, die eignen sich nicht.
In den nächsten Wochen, Umbau eines O 405 Bj. 86.

    -
    S G . 1 3 0 3 0 3
    -

Beiträge: 437

Wohnort: CH-9620 Lichtensteig

Fahrzeug: Neoplan

Typ: Jetliner N 216 SHD

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:56

Hallo Groschi

bin aktuell an der Dusche und dem Bad dran.
Ich habe für die Wände 18mm Multiplexplatten genommen.
Zum Teil ist die Wand zweischalig aufgebaut, damit die
Wasserleitungen unterputz verlegt werden können.
Im Bereich der Dusche werden die Wände nach dem Spachteln
rundum mit GFK ausgekleidet. Im Badbereich werden die
Wände wahrscheinlich nur lackiert.

Gruss

Christoff
»Chris_Berger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180604_165737.jpg
unser derzeitiger Fuhrpark:


Neoplan N 216 SHD Jetliner - Audi A6 2,7 TDI Quattro Avant - Suzuki Swift 1.2i GL 4x4
Audi S6 Quattro Avant - Mercedes Benz A190 - Audi Cabriolet 2.3E - Mercedes Benz O303-14R - Mercedes Benz O303-10R Tüscher

    S E
    -
    * * * * *

Beiträge: 248

Wohnort: 23820 Pronstorf

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Berkhof

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:59

dann hat der im Bauhaus einen schlechten Tag gehabt. Die von der verlinkten Platten kannst du jedenfalls streichen. Ich würde auch zu Siebdruckplatten greifen!
"An alle die behaupten, sie wüssten wie der Hase läuft: ER HOPPELT!"

    * *
    -
    * * * * * *

Beiträge: 358

Wohnort: 54314 Zerf

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:25

Der gute Mann hat wohl noch nie einen Anhänger gesehen.

Siebdruckplatten sind doch meines Wissens nach dafür gemacht, Wind und Wetter also auch viel Wasser zu widerstehen.

Die imprägnierten Spanplatten sind gut für zuhause im Badezimmer hinter der Rigipswand. Aber im Bus wäre mir zuviel Bewegung drin, so dass ich Angst hätte, sie würden ausreißen. Besonders mal bei einer Vollbremsung...
Viele Grüße

Thorsten

    * *
    -
    * * * * H
    - W N
    -
    0 6 * *

Beiträge: 2 243

Wohnort: Waiblingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:34

Der Typ arbeitet genau da wo man keine Fachkompetenz erwarten darf und auch nicht erwartet. Somit erfüllt er jede Erwartung ! :wack: :joke:

Natürlich sind Siebdruckplatten die richtigen !
wir arbeiten daran
Grüße aus dem Remstal
Stefan WN-O 302

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:40

Ich nehme Multiplex und beklebe die mit einem ansprechenden PVC Bodenbelag. Wenn Du es beklebst kannst Du eigentlich jedes beliebige Holz nehmen, beim Möbelbau greift man ansonsten üblicherweise zu mehrschichtigen Tischlerplatte, weil sie nur wenig bis gar keinen Verzug hat.
Bei Siebdruck hätte ich bedenken, ob aufgeklebter Wandbelag auf der glatten Seite auch hält...

Doppelte Wand mit Dachlatten dazwischen würde ich mir generell sparen, alleine schon aus gewichtsgründen. Lieber zur Stabilisierung auf der Rückseite einen Schrank bauen oder was ähnliches, dann wird das ganze in sich tragend.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

Beiträge: 1 673

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:45

Hallo,und achte darauf das der PVC keine Struktur hat.

Das sieht bei Silikonieren echt übel aus.


Woher ich das wohl weiß :wack:

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:50

Naja mit Abkleben sollte man auch das in den Griff zu kriegen. Aber bitte kein Silikon nehmen, das Zeug hat der Teufel erfunden.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

    * *
    -
    * * * * * *

Beiträge: 358

Wohnort: 54314 Zerf

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:08

Aber bitte kein Silikon nehmen
Was denn dann? Acryl?
Viele Grüße

Thorsten

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Juni 2018, 11:03

Da hat jeder seine Vorlieben. Ich nehme Weicon Flex 310 für alles, das gibts in schwarz, grau und weiss. Fugenbreiten bis 25mm sind kein Problem und das zeug bleibt dauerelastisch. Silikon hat im Fahrzeugbau absolut nichts zu suchen.

Zum verkleben von Wand- und Bodenbelag hat sich bei uns übrigens dieser Kleber bewährt, auch der bleibt ganz leicht flexibel, ist aber im Gegensatz zu dem normalen Pattex Kontaktkleber ohne Lösungsmittel.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

Beiträge: 1 673

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juni 2018, 11:09

OK dachte halt Duschkabine und Sili passen recht gut zueinander.

Das Problem ist bei meiner genarbten Oberfläche das es hat nicht abklebbar ist.

So wie bei Rauhfaser, wo man sich mit einer Acrylraupe die man dann verstreicht behelfen kann.

Selbst das berühmte FrogTape konnte das an meinem PVC nicht leisten.

VG

Beiträge: 143

Wohnort: Neuburg an der Donau

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: V70R

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Juni 2018, 12:46

Siebdruckplatten sind eine gute Idee und Aufgrund ihrer Imprägnierung sehr Resistent gegen Feuchtigkeit. Aber wie Martin schon meint, da klebt nicht alles drauf. Aus eigener Erfahrung Vinyl Platten ähnlich wie klick Laminat, oder die selbstklebenden Vinyl Platten halten nicht wirklich gut,
auch nicht mit guten Kleber, zumindest nicht auf der glatten Seite. PVC oder Vinyl-Beläge jedoch hält prima und lässt sich auch gut auf Siebdruckplatten verarbeiten.

Gruß
Ronny

Beiträge: 136

Wohnort: Zürich

Fahrzeug: Saurer

Typ: Saurer RH 525-23 Postbus

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Juni 2018, 14:43

Das mit den Vinylplatten würde ich mir nochmals überlegen.
Ich hatte solche selbstklebende Platten probiert. Da es im Bus, wenn er lange an der Sonne steht, sehr heiss werden kann werden sich die Platten sehr stark ausdehnen und danach siehts aus wie ein Parkett der Wasser abbekommen hat.
Am besten so wie schon oben geschrieben einen Belag vollflächig verkleben.
Ps. Ich habe Multiplexplatten verbaut, auch Zweischalen und die ganzen Leitungen darin verbaut.

Rafael
»Brandwaechter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2016-06-05 16.49.19 102-IMG_7984.JPG
  • 2016-06-07 15.51.59 454-IMG_7986.JPG
  • 2016-07-29 20.18.30 000-IMG_8132.JPG
Eine Lösung finden, für die es eigentlich gar keine gibt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brandwaechter« (12. Juni 2018, 14:54)


Beiträge: 1 673

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juni 2018, 15:12

Saubere Arbeit, aber bitte sag mir nicht das die vielen schwarzen Punkte auf den MP Platten Schraubenköpfe sind?

VG

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 067

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:15

so Pressmüllplatten würde ich auf keinen Fall nehmen.

Siebdruck und dann mit nem PVC Belag bekleben, anschließend die Ecken siliconisieren fertig, so hab ich es bis jetzt immer gemacht.

...und genaun so mache ich das jetzt schon beim 3.ten Womo,

und auch hier nehme ich Sanitärsilikon, wie im üblichen Bad und Küche zu Hause...

Silikon hat nix an der Karosse zu suchen, beim PVC in Küche und Bad oder ähnlichem passt das. :)

Was bei Siebdruckplatten zu beachten ist,..erst die Fläche mit Verdünnung reinigen,

dann gut anschleifen und das PVC mit PVC Kleber verarbeiten, Fugen und Wandanschlüsse mit Sanitärsilikon.

Da geht nix mehr ab,...außer mit Gewalt. ;)

Selbsterkenntnisse: 3 Küchen und 3 Bäder in Womos....
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

Beiträge: 136

Wohnort: Zürich

Fahrzeug: Saurer

Typ: Saurer RH 525-23 Postbus

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:21

Saubere Arbeit, aber bitte sag mir nicht das die vielen schwarzen Punkte auf den MP Platten Schraubenköpfe sind?

VG

Doch weil keine Gipsplatte alle zuerst gebohrt dann noch gesenkt... wegen?
Eine Lösung finden, für die es eigentlich gar keine gibt...

    * *
    -
    * * * * H
    - W N
    -
    0 6 * *

Beiträge: 2 243

Wohnort: Waiblingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Juni 2018, 20:56

Die Schrauben hätten ja für den ganzen Bus gereicht ...
wir arbeiten daran
Grüße aus dem Remstal
Stefan WN-O 302