Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 288

Wohnort: Meran

Fahrzeug: Setra

Typ: 212H

Typ: Fahrzeug 2: Ford Transit Mk1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2018, 18:39

Motoröl Prüfen - kalt oder warm?

Habe da die unterschiedlichsten Meinungen dazu gefunden.

Prüft ihr das Motoröl in kaltem oder warmen Zustand?

Für mich würde es Sinn machen, den Motor warmzufahren, und nach einiger Zeit (5-10 min?) zu messen.

    B C
    -
    O 3 0 2 H
    - B C
    -
    0 7 3 0 0

Beiträge: 1 938

Wohnort: 88451 Dettingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O302

Fahrzeug 2: Setra

Typ: 215 HD

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2018, 18:45

... so mache ich das auch, wenn alles Öl zurückgelaufen ist ;)
Schöne Grüße

Christian


Ich kenne zwar die Lösung nicht ........ bewundere aber das Problem

Unser Busblog: hetz-mich-nicht.net

Unser Jakobsweg-Blog: http://www.literadtour.com

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. März 2018, 18:51

Korrekt, zusätzlich den Ölstab erstmal ziehen (manchmal bildet sich dort ein Unterdruck der zu vermeintlich geringem Ölstand führt) und einen Moment warten vor der eigentlichen Messung
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 061

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2018, 18:52

Genau so.... :thumbup:
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

Beiträge: 288

Wohnort: Meran

Fahrzeug: Setra

Typ: 212H

Typ: Fahrzeug 2: Ford Transit Mk1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. März 2018, 19:01

Danke!

Brauchte nur mal wieder positives Feedback :whistling:

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 681

Wohnort: Kressbronn

Fahrzeug: Setra

Typ: S 140 ES Bücherbus

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2018, 00:10

Hmm ok,....ihr prüft also ob Öl im Motor ist nachdem ihr den Motor gestartet habt und dann auch noch warm gefahren habt.

Ok jeder wie er's mag, hoffe nur das bei euch IMMER Öl im Motor ist denn sonst braucht ihr nix mehr zu prüfen.

Motorölstand prüfen immer vorm starten,...........

Egal ob warm oder kalt,...der Ölstab hat "min. - max" dazwischen muss der Ölstand sein egal ob warm oder kalt.

Aber wie immer: ist nur meine Meinung

Grüßle Uwe
von nix Ahnung und trotzdem glücklich

7

Mittwoch, 14. März 2018, 06:59

Zitat

Ölstand kalt oder warm messen?

Grundsätzlich ist es ungünstig, den Ölstand bei kaltem Motor zu kontrollieren. Für eine korrekte Angabe des Füllstandes sollte der Motor betriebswarm sein. Am besten messen Sie den Ölstand ein paar Minuten nachdem Sie gefahren sind. Messungen bei kaltem Motor sind meist ungenau und nur bedingt zu gebrauchen. Zusätzlich sollte das Auto auf einer möglichst geraden Fläche stehen. Wenn dies beispielsweise in Ihrer Einfahrt nicht möglich ist, suchen Sie sich einen geeigneten Platz, damit das Öl in der Ölwanne nicht schräg liegt. Derartige Angaben finden Sie in der Regel auch in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs


....so wird es in allen Foren und Autoclubs beschrieben, sollte plötzlich kein Öl mehr im Motor sein, das siehste dann schon, wenn du an der Motorklappe stehst :thumbsup:
Gruß Wofe

Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüster: "Mach das nie, nie wieder"!

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 852

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. März 2018, 12:36

Wenn ich einen Bus mit warm gefahrenen Motor auf die Grube fahre und nach einer halben Stunde drunter gehe, höre ich es immer noch in der Ölwanne plätschern. Also länger warten oder, wenn man sicher sein will, nach langem Motorstillstand prüfen.
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

9

Mittwoch, 14. März 2018, 12:44

Wenn ich einen Bus mit warm gefahrenen Motor auf die Grube fahre und nach einer halben Stunde drunter gehe, höre ich es immer noch in der Ölwanne plätschern. Also länger warten oder, wenn man sicher sein will, nach langem Motorstillstand prüfen.



Ich denke, dass die paar Tropfen, die nach ca. 20 - 30 Minuten noch in eine Ölwanne tropfen, die je nach Typ zwischen 15 - 25 ltr. Öl fast, auf dem Peilstab nicht messbar sind! :whistling:

Würde eher darauf achten, dass das Fahrzeug gerade steht, denn das zeigt sich auf dem Peilstab doch sehr deutlich ab.
Gruß Wofe

Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüster: "Mach das nie, nie wieder"!

Beiträge: 117

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Fahrzeug: Setra

Typ: S 140 UMO, Setra s 140 Rö Bus

Typ: VW Iltis, Volvo C 303 robbit,HD Early Shovel,

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. März 2018, 19:19

wenn der Ölstand bei kaltem Motor zwischen min und max steht, laufe ich also Gefahr zu wenig Öl im System zu haben?

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. März 2018, 23:09

Nein nicht wirklich, es geht hier m.E. mehr um das Feststellen ob und falls wieviel Öl nachgefüllt werden muss ... Man kann auch im kalten Zustand Öl kontrolieren ... einen unbekannten Motor (nach langer Standzeit z.B.) zu starten ohne zuvor nach dem Öl geschaut zu haben ist nicht sinnvoll :wack: ...

@ Uwe: Beim eigenen Bus sollte man den Zustand kennen ... Wenn Öl raus und nicht sofort wieder nachgefüllt wird, Start verhindern durch großes Schild auf'm Lenker ...

In anderen Fällen steht man in einer schmierigen dunklen Pfütze (wem die schwarze Stange schon mal auf den Boden gefallen ist, weiß wie schnell sich das Öl sehr weiträumig verteilt) :mrgreen:
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

12

Donnerstag, 15. März 2018, 00:32

Ich hatte schon mit vielen verschiedenen Motoren zu tun. Da es unterschiedliche Konstrukte gibt hilft nur ein Blick in die Betriebsanleitung des Motors. Es gibt keine richtige Lösung für alle. Bei Mercedes muss erst Überdruck entweichen, bei Volvo der Motor eine Minute laufen etc....
Thomas
________________

Steyr SMP 11 HUA 250

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 128

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. März 2018, 08:40

Das ist wieder ein Thema zum Kopfschütteln.

Die Unterschiede warm, kalt, halb abgetropf, ganz abgetropt, gets noch? 8| 8| 8|


Wird alles keinen wesentlichen Unterschied bringen.

Es muss halt welches drin sein, besser etwas zu wenig als zuviel, fertig. :thumbup:
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

14

Donnerstag, 15. März 2018, 08:51

Das ist wieder ein Thema zum Kopfschütteln.

Die Unterschiede warm, kalt, halb abgetropf, ganz abgetropt, gets noch? 8| 8| 8|


Wird alles keinen wesentlichen Unterschied bringen.

Es muss halt welches drin sein, besser etwas zu wenig als zuviel, fertig. :thumbup:



Natürlich besteht auch für jeden die Möglichkeit, Themen zu ignorieren, wenn sie nur Kopfschütteln hervorrufen :thumbsup:
Ähnlich wie bei Fernsehprogrammen 8o
Gruß Wofe

Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüster: "Mach das nie, nie wieder"!

Beiträge: 288

Wohnort: Meran

Fahrzeug: Setra

Typ: 212H

Typ: Fahrzeug 2: Ford Transit Mk1

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. März 2018, 09:21

Also warm oder kalt macht bei mir beim nachfüllen einen großen Unterschied.
Warm geprüft würde ich nichts mehr nachfüllen, kalt geprüft würde noch einiges passen.

Natürlich ist er im kalten Zustand nicht unter Minimum.
aber wenn noch etwas reinpasst, würde ich es trotzdem nachfüllen.
Warm geprüft ist die Peilstange auf Maximum. Da fülle ich lieber nichts mehr nach.

und nach längerer Standzeit wird jeder vor dem Start prüfen...

16

Donnerstag, 15. März 2018, 10:21

Das ist wieder ein Thema zum Kopfschütteln.

Die Unterschiede warm, kalt, halb abgetropf, ganz abgetropt, gets noch?8|8|8|

Wird alles keinen wesentlichen Unterschied bringen.

Es muss halt welches drin sein, besser etwas zu wenig als zuviel, fertig.:thumbup:
:mrgreen:

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 128

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. März 2018, 11:06

Natürlich besteht auch für jeden die Möglichkeit, Themen zu ignorieren, wenn sie nur Kopfschütteln hervorrufen
Ähnlich wie bei Fernsehprogrammen
genau, mach ich immer häufigen, sowohl hier als auch im Fernsehen.

Schade wäre bloß, wenn es hier so vollgestopft wird banalen Sachen das man das Interesse verliert.

Wenn dann mal Jemand ein ernstes Problem hat und darauf hofft das hier die kompetenten Leute gelegentlich reinsehn und dann keiner mehr mitlist, wäre das eben schade.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 8 861

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. März 2018, 11:18

Ach Stefan ... Öl kontrollieren mag für Dich ja vollkommen klar sein ... aber wer seinen Bus erst einmal erlernen muss, der hat eben auch solche Fragen ... und die sind m.E. sogar sinnvoll und hilfreich für andere (wie auch Dein Hinweis, dass Überfüllen schädlicher ist als Mitte Markierung) ...

Bist mit Traktor schrauben schon fertig ? Must Dir nen neuen Ausgleich suchen ... :mrgreen:
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

Beiträge: 2 681

Wohnort: Lahnstein

Fahrzeug: MAN

Typ: TGM 13.290

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: 1117 und Aktuell ganz Neu AM General M932 Einzelstück

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. März 2018, 11:47

Sorry, aber hier das finde ich auch :wack:

Ich kann nicht wirklich glauben und erst recht nicht verstehen das jemand ein sagen wir mal besonderes Fahrzeug fahren will und
es auch tut und dann nicht in der Lage ist Richtig Öl zu prüfen.

Solche Dinge/Themen verderben einem Wirklich die Lust. Da muss ich Stefan vollkommen zustimmen.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.

20

Donnerstag, 15. März 2018, 13:07

Natürlich besteht auch für jeden die Möglichkeit, Themen zu ignorieren, wenn sie nur Kopfschütteln hervorrufen
Ähnlich wie bei Fernsehprogrammen
genau, mach ich immer häufigen, sowohl hier als auch im Fernsehen.

Schade wäre bloß, wenn es hier so vollgestopft wird banalen Sachen das man das Interesse verliert.

Wenn dann mal Jemand ein ernstes Problem hat und darauf hofft das hier die kompetenten Leute gelegentlich reinsehn und dann keiner mehr mitlist, wäre das eben schade.



Naja, die Münze hat eben immer 2 Seiten. Vielleicht wird durch solch einen Kommentar eine weitere, diesemal jedoch eine sehr interessante Frage erst garnicht gestellt, denn Neulinge/Anfänger können im Vorfeld nicht einschätzen,
ob ihre Frage jetzt wieder nur Kopfschütteln hervorruft. :prost:
Gruß Wofe

Ich bin jetzt in einem Alter, in dem dir der Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüster: "Mach das nie, nie wieder"!

Ähnliche Themen