Du bist nicht angemeldet.

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 497

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 14:58

okay, wieder was dazugelernt. Mir wurde mal gesagt, dass würde hauptsächlich mit den Scheibenbremsen zu tun haben. Ist aber egal, habe zwar noch alle Fenster drin, wird aber kein KOM mehr, sonst verliere ich ja bei der Umtypisierung mein H :lol:

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 057

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 16:40

okay, wieder was dazugelernt. Mir wurde mal gesagt, dass würde hauptsächlich mit den Scheibenbremsen zu tun haben. Ist aber egal, habe zwar noch alle Fenster drin, wird aber kein KOM mehr, sonst verliere ich ja bei der Umtypisierung mein H :lol:

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 070

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

83

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:21

Zitat aus einem anderen Forum, wo es eine Frau mit Ahnung zu geben scheint.




Zusammengefasst:

Wohnmobile >7,5t zGM mit einer nationalen Betriebserlaubnis die entweder über eine ABE oder eine Einzelbetriebserlaubnis in Verkehr kommen bzw. gekommen sind, benötigen einen Fahrtschreiben nach §57a StVZO.

Wohnmobile > 7,5t zGM mit einer EG-Typgenehmigung brauchen keinen Fahrtschreiber, weil hier EG-Recht über dem nationalen Recht steht. Die EG kennt nur das EG-Kontrollgeräte und die Sozialvorschriften greifen nicht, da keine gewerbliche Nutzung.
Liebe Grüße

Daniela
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 9 124

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

84

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:27

ja die (Trucker)Daniela (richtig?) ... hat schon recht, Womos brauchen die nicht ... aber wenn das Womo ein EG-Kontrollgerät hat, dann müssen Scheiben eingelegt werden und das Teil sollte geeicht sein ... Also kein Widerspruch nur eine Ergänzung meinerseits ...
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 070

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

85

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 08:17

Glaub ich nicht Helmar, diese Daniela ist Dipl.Ing. Fahrzeugtechnik usw
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.

86

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 08:53

könnt Ihr glauben oder lassen :-)
Alle Fahrzeuge über 7,5to brauchen gemäß Stvo einen "Fahrtenschreiber", es sei denn diese sind extra befreit (z.B. Oldtimer als H-Kennz., oder kulturell genutzte Fahrzeuge wie Büchereien etc.).
Also "Wohnbusse" mit Sokf-Zulassung brauchen diesen auch.
In Deutschland ist keine Scheibe einzulegen, wegen der privaten Nutzung.
Im EU Ausland ist das Einlegen einer Scheibe aber fast immer Pflicht.
Einen Lenkzeiteverstoß kann man nicht begehen, im Ausland aber für unmittelbare Geschwindigkeitsübertretungen belangt werden.
Das Gerät muss geeicht sein.
Wenn ein Gerät verbaut ist, muss dieses geeicht sein (auch bei Oldtimern).

Das EG-Kontrolgerät ist ausserdem für alle Fahrzeuge (auch PKW) über 3,5to zwecks gewerblicher Nutzung und Busse mit mehr als 9 Sitzen Pflicht.
Das gilt auch für PKW mit Anhänger über3,5 to gewerblich genutzt.

So sind die Vorschriften!!!
Aber da die Polizei, TÜV u.a. den gleiche Wissenstand haben wie alle, kommt man eben oft davon :-). 8)

    * *
    -
    * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 201

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

87

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 08:57

Is mir alles Wurscht, bei mir kommt keine Scheibe rein.


Aber ich hab ja auch keine Umweltplakette und fahr trotzdem wohin ich will.


Fahre jetzt seit 28 Jahren Wohnbus und bin, bis auf eine Gewichtskontrolle bei der Einreise in die Schweiz, noch nie kontrolliert worden bei ca. 10000 Km im Jahr.


Jetzt rechnet doch mal .


Was hätten mich die Tachoprüfungen und Karten bis jetzt gekostet? Ich denk bestimmt in den Jahren zusamen 3000 €.


Ein Partikelfilter kostet ja. 1200 €, wenn ich einen für mein Auto bekäme, dafür kann ich 30 mal die Strafe bezahlen, ich denk nicht das das eintrifft bevor der Unsinn gestoppt wird.


Also wenn mich die Jungs vom Trachtenverein anhalten und Abkassieren, bezahle ich und fahre weiter.


Das beste is, ich hab dann immer noch gespart.



gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

88

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 13:54

...da bin ich im Prinzip auch deiner Meinung ! Vor 4 Jahren wurde ich auf einer Bundesstrasse mit 80 geblitzt...das hat 100 euro + 1 Punkt gekostet. Hochgerechnet über all die Jahre...korrekt ^^

Leider ist es in anderen Ländern etwas teurer :shock: (Aber dort darf man auch schneller fahren... )

Das Problem ist halt immer, wenn die auf stur schalten und dir die Karre blockieren X(
Oder wenn du in einen Unfall verwickelt bist...

    S B
    -
    L R * * * H

Beiträge: 415

Wohnort: Saarbrücken

Fahrzeug: Setra

Typ: S211 HD

Fahrzeug 2: Saurer

Typ: 3DUK, D2M

  • Private Nachricht senden

89

Donnerstag, 9. April 2015, 11:08

Der Faden ist zwar schon älter, ich möchte aber trotzdem meinen Senf dazugeben, weil ich grade bei der letzten Schulung zur Tachoprüfung danach gefragt habe.

im Prinzip ist es genau so wie BAkbus es geschrieben hat.

Viele Leute verwechseln halt Fahrtschreiber mit EU-Kontrollgerät. Letzteres braucht man nur im gewerblichen Einsatz. Beide müssen, wenn Sie eingebaut sind, regelmäßig geprüft werden. Das ist bei einem digitalen Gerät teurer als beim analogen (zumindest bei uns), mit den Wellngeräten möchte sich schon fast keiner mehr abgeben, da ist ein anpassen der Werte auch kniffliger, man braucht auch die entsprechenden Rädchen weils noch mechanisch geht.

Meine Meinung : es kommt darauf an, wieviel man im Ausland unterwegs ist. Und wie schnell der Bus ist bzw. man üblicherweise fährt. Wenn jemand dauernd recht flott unterwegs ist, empfehle ich (auch wenns nicht gesetzeskonform wäre) einen normalen Tacho statt dem Fahrtschreiber einzubauen, in 9 von 10 Fällen wird der Hüter des Gesetzes dann ein dummes Gesicht machen, weil er vorher gar nicht sich die Mühe gemacht hat, im vorgeschriebenen Abstand hinterherzufahren und zu messen sondern dich mit der Scheibe überführen will. Ich zeig ihm dann immer den Tacho - "nix diSKO !"
Hat bisher immer gewirkt.
leoforio

schone Umwelt, spar Verdruss, fahr mit dem Bus... :D

90

Dienstag, 9. Oktober 2018, 15:50

Zitat aus einem anderen Forum, wo es eine Frau mit Ahnung zu geben scheint.




Zusammengefasst:

Wohnmobile >7,5t zGM mit einer nationalen Betriebserlaubnis die entweder über eine ABE oder eine Einzelbetriebserlaubnis in Verkehr kommen bzw. gekommen sind, benötigen einen Fahrtschreiben nach §57a StVZO.

Wohnmobile > 7,5t zGM mit einer EG-Typgenehmigung brauchen keinen Fahrtschreiber, weil hier EG-Recht über dem nationalen Recht steht. Die EG kennt nur das EG-Kontrollgeräte und die Sozialvorschriften greifen nicht, da keine gewerbliche Nutzung.
Liebe Grüße

Daniela
also Fahrtenschreiber ja oder nein?

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 412

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

91

Dienstag, 9. Oktober 2018, 17:02

Nö... :)
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 9 124

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

92

Dienstag, 9. Oktober 2018, 19:38

:D ist es wieder soweit ... erster Herbst/Winterdepressionsthread ? :mrgreen:
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

93

Dienstag, 9. Oktober 2018, 20:30

Mein Oldtimer-senf dazu.
Ich habe mal die Dänischen Regeln angeschaut und da steht:

http://www.fstyr.dk/DA/Kore-og-hviletid/…elser-i-EU.aspx


...und für mich ist Zeile i) interessant:

Als Oldtimer darf man EU-weit nicht-gewerblich (also rein Privat) ohne Fahrtenschreiber herumfahren. In DK geht das ab 35 Jahre los. Und das egal wie schwer das Fahrzeug ist.

Lucas

    * *
    -
    * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 201

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

94

Dienstag, 9. Oktober 2018, 22:07

War doch lange Ruhe , na dann mal los.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

Beiträge: 2 746

Wohnort: Lahnstein

Fahrzeug: MAN

Typ: TGM 13.290

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: 1117 und Aktuell ganz Neu AM General M932 Einzelstück

  • Private Nachricht senden

95

Samstag, 13. Oktober 2018, 14:13

War doch lange Ruhe , na dann mal los.
:mrgreen:
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 090

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

96

Samstag, 13. Oktober 2018, 14:14

:kotz:
Gruß Inge und Klaus