Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 10. Juni 2018, 23:37

Offroad Bus?

Ich bin hin und hergerissen zwischen den Vor- und Nachteilen eines Busses und eines LKWs (evtl mit Allrad).
Einerseits mag ich die Vorteile von Heckmotor, Luftfederung, Platz, Licht von Bussen aber bin etwas Zaghaft mich dafür zu entscheiden wegen der schlechten Geländegängigkeit.

Auf meinen Reisen in Indien und Brasilen hab ich erlebt wie Busse dort auf die schlimmsten Schlaglochpisten gefahren werden. Aber ich glaube das sind hauptsächlich Modelle mit LKW Fahrgestell, also keine selbsttragenden Busse. Und die haben dort auch richtig coole offroad Busse statt anständige die Strassen in den Landgebieten zu bauen:





Hier sind mehr Bilder und Text auf portugiesisch zu diesem Iveco.


Meine Frage wäre: Gibt es sowas ähnliches auch hierzulande? Was sind eure Erfahrungen was im Schlamm stecken bleiben anbelangt? Andere Tipps zur Kompromissfindung?

Grüsse, Bert
...
Auf Bussuche!

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 028

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 07:09

Lieber Bert
Willkommen bei den Beklo……...n, hier werden Du geholfen.
So etwas bekommt man für sehr viel Geld als Sonderaufbau. Bei einem Geländefahrzeug müssen Aufbau und Rahmen getrennt werden wegen Verdrehung und Verbiegung.
Da gibt es spezielle Teile die das können, alles nicht ganz billig. Im Braunkohletageabbau werden Besucherahrzeuge ab und zu verkauft das sind Zwitter Bus / LKW
da solltest Du mal schauen. :mrgreen:
Gruß Inge und Klaus

    * *
    -
    * * * * * *

Beiträge: 358

Wohnort: 54314 Zerf

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Juni 2018, 09:13

Im Braunkohletageabbau werden Besucherahrzeuge ab und zu verkauft das sind Zwitter Bus / LKW
da solltest Du mal schauen.
Meinst Du sowas zum Beispiel?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=252151425

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=250115025
Viele Grüße

Thorsten

Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2018, 09:46

Hallo.

Das sind ja mal geile Karren.

Wo wurden die wohl eingesetzt?

VG Andreas

Edit: Kohle Abbau ???

5

Montag, 11. Juni 2018, 11:35

Ja das sind schon schwer geile Karren, aber irgendwie scheint mir das schon zu viel des Guten zu sein. Für meine Ansprüche wäre eine Differenzialsperre und etwas besser Bodenfreiheit schon ausreichend. Gibts da evtl. Nachrüstmöglichkeiten? Bus höher legen? Fettes Profil auf die Antriebsreifen?
Grüsse, Bert
...
Auf Bussuche!

Beiträge: 87

Wohnort: Westerwald

Fahrzeug: Mercedes

Typ: Sprinter 412D

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Juni 2018, 20:17

Für mit einem großen Fahrzeug wirklich ins Gelände zu wollen brauchts einen irrwitzigen Aufwand.
Für Schlechtwegetauglichkeit reichen gute Reifen etwas mehr Bodenfreiheit ein bischen Hirn und ne Menge Er-fahr-ung.
Bodenfreiheit kost halt Keller oder höhe 8|
Ferdl

7

Montag, 11. Juni 2018, 23:57

Die 6x6 Busse sind ja super! Tequila du hast ja schätze in den weiten des Internets ausgegraben.

    * *
    -
    * * * * * *

Beiträge: 358

Wohnort: 54314 Zerf

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:35

Tequila du hast ja schätze in den weiten des Internets ausgegraben.
Man nennt mich auch "den Fahnder"!! :lol:
Viele Grüße

Thorsten

Beiträge: 1 682

Wohnort: Ratingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LP 813

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: RMB Arnold 540

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:37

:D den Titel hast du dir auch verdient.

Wo wurden die den nun vornehmlich eingesetzt?

VG

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 4 917

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:47

Vorm aufbereiten kostete er noch 20K
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.

    * *
    -
    * * * * * *

Beiträge: 358

Wohnort: 54314 Zerf

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:42

Wo wurden die den nun vornehmlich eingesetzt?
Ich hab keine Ahnung, denke aber, dass Klaus recht hat:

Im Braunkohletageabbau
Klaus meinte für Besucher, aber wahrscheinlich auch um die Arbeiter zu den Arbeitsplätzen zu bringen. Ich nehme mal an, dass die nicht mit ihren Privat-PKW bis zum großen Bagger fahren werden....
Viele Grüße

Thorsten

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 865

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:48

Hier in der Stadt düst so ein kleiner Otokar Navigo Bus rum. Ich habe nicht genau recherchiert aber alleine optisch steht der schon sehr hochbeinig da. Wenn man den auf große Einzelbereifung stellt und das Fahrniveau der Federung noch etwas erhöht, sollte man damit schon sehr geländegängig sein. Dazu reicht dann aber auch eine Differenzialsperre.
80% der Allradlerin D fahren mit ihrem Monstrum doch eh maximal ihre Kiesauffahrt rauf...
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

    ----- N E
    -
    H

Beiträge: 3 028

Wohnort: 41541 Dormagen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: W906

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:11

Ich kann mich wage da rann erinnern das so ein Projekt mal hier vorgestellt worden ist Fahrgestell von einem Feuerwehrfahrzeug und darauf ein Busaufbau. :roll:
Gruß Inge und Klaus

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 085

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juni 2018, 18:39

Jupp,...iss aber schon ne Weile her.
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    T OE L
    -
    * * * * *

Beiträge: 8 877

Wohnort: 82544 Egling

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O404 RHD Bj.92

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Juni 2018, 23:03

KAT Fahrgestell 3 oder 4-Achser und dann ein Buschassis mit gechoppten Keller drauf ... So würde ich das machen ... gibt es auch Beispiele für

ABER braucht man das wirklich ?
Gruß

Sputnik

O404 Ausbaublog: Umbau offiziell gestartet

Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König.
Derzeitige Fz.: MB O404 Wohnbus EZ.93; BMW 520D Touring EZ.14; Touran Cross 1,9TDI EZ.07; Audi A4 Avant 1,8T EZ.05
Frühere Fz. (Auszug): MB O307 Wohnbus exBücherbus mit O303 Front Bj.80; BMW (318is, 330xD, 520D)

Beiträge: 929

Wohnort: Hildesheim

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130 D7 FA Bj. 1978

Fahrzeug 2: Magirus Deutz

Typ: 160 R 81 Bj. 1981

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. Juni 2018, 23:27

Nicht kleckern...................klotzen :D
»Laster« hat folgendes Bild angehängt:
  • sleipnir 1.JPG

17

Montag, 18. Juni 2018, 23:52

Alternativ mal auf Mega Ski


Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.

18

Dienstag, 19. Juni 2018, 12:49

Ich seh schon, ich bekomme hier keine ernstgemeinten Hinweise mehr. Na dann: Im Wasser ist ja auch "Offroad".

https://www.youtube.com/watch?v=CBZiB1PuGBE
»23b« hat folgendes Bild angehängt:
  • aquatic_floating_rv.jpg
Grüsse, Bert
...
Auf Bussuche!

19

Dienstag, 19. Juni 2018, 17:08

Ich glaube, dass dieses Teil für Dich das Richtige wäre...

https://polarnews.ch/antarktis/technik/1…rktis-stationen
...oder wenn Du lieber Cabrio fährts....
»MaXXL« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cabrio Bus.jpg
Gruß
Patricia und Peter

Jahre sollte man nicht zählen, sondern erleben :prost:

Es geht auch anders...

http://www.zweiaufachse.de

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MaXXL« (19. Juni 2018, 17:31)


Ähnliche Themen