Du bist nicht angemeldet.

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 216

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 18. April 2018, 17:35

OK,..alles gut. :thumbsup:
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

Beiträge: 139

Wohnort: in De unterwegs

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 LK OM 366

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 19. April 2018, 15:51

Reifen Warmuth hat gehalten was ich mir erhoffte!
Als eine Lücke im Kundenbetrieb war, hat man meine Vorderräder ausgewuchtet und mit neuem Blei bestückt.
Die Unwucht war wohl ziemlich gravierend.
Als ich diese Aussage vernahm klang das wie Musik in meinen Ohren weil es DIE Erklärung für die Probleme war.
Und so ist jetzt jegliches wackeln/vibrieren Geschichte und ich kann

http://www.reifen-warmuth.de/

schon allein wegen dem freundlichen Miteinander, nur allerwärmstens empfehlen.


Der Chef bat mich noch bloß nicht den günstigen Preis für die Dienstleistung zu publizieren damit das nicht Schule macht!
Hab ich volles Verständnis für! :D

Die Fahrt nach Peine war also eine gute Entscheidung.


Heute Mittag kam dann wohl auch noch das Wuchtpulver per DPD an meiner Postadresse an... :whistling:

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 216

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. April 2018, 20:11

Freut mich, dass das geklappt hat... :thumbsup:
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

Beiträge: 139

Wohnort: in De unterwegs

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 LK OM 366

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 2. Juni 2018, 08:05

Ich will nochmal, der Ordnung halber, einen abschließenden Bericht zur endgültigen Lösung des Problems abgeben.
Nach dem Auswuchten war ich, nach den ersten Kilometern, erleichtert weil die Rüttelei nahezu verschwunden war.
Hab dann auch gleich bei nächster Gelegenheit die Erfolgsmeldung hier gepostet.

Zu früh gefreut.
Danach, bei längeren Fahrten, fing der Mist mit dem Rütteln nämlich leider doch wieder an.
Wohl weniger als vor dem Auswuchten, aber dennoch inakzeptabel was die damit verbundene Materialbelastung anging.
Immer nur zwischen 60 und 65 kmh.

Frisch ausgewuchtet war ja nun und ich dachte über weitere mögliche Ursachen nach.
In der Zeit war ich allerdings auch viel unterwegs und konnte mich nicht ausschließlich um das Thema kümmern.
Ich dachte daran als nächstes eine Achsvermessung machen zu lassen.
War aber nicht so einfach zu bekommen weil die angebotenen Termine nie zeitnah waren und ich dauernd irgendwo anders unterwegs war.

Die Unterhaltungen mit Profis aus den jeweiligen Werkstätten verliefen wie im Karussel.
"Achsvermessung? Nee, erstmal auswuchten! Haste schon? Dann könnte es die Kardanwelle sein." oder "Neue Reifen? Nee, mach lieber erstmal ne Achsvermessung. Die Reifen stehn doch noch gut da!" etc...

Als ich 'ne Woche Aufenthalt in Norddeutschland hatte wollte ich 'nen Termin bei MB zur Achsvermessung machen.
Der Werkstattmeister war echt freundlich und bot mir an direkt mal ne Runde zu fahren damit er sich ein Bild machen kann.
Bei der ausgiebigen Runde wurde mir das erste Mal wirklich klar das die Vibrationen tatsächlich auch Reifentemperaturabhängig waren.
Als Beifahrer hat man echt nochmal 'nen anderen Blick auf sein Fahrzeug.
Der fahrende Werkstattmeister empfand das Rütteln als vom Antrieb kommend und zog die Hinterräder oder gar die Kardanwelle in Betracht.
Auf der Grube wurden dann die Welle nebst Lager gecheckt und neues Fett eingepresst.
Sie konnten keine Mängel feststellen und er empfahl mir den ungewöhnlichen Schritt des Hinterräderauswuchtens.
Diese 2 Stunden bei MB waren GRATIS!

Ich mach's mal kurz jetzt...

Nach dem ebenfalls erfolglosen Auswuchten der Hinterräder fahre ich jetzt seit ca. 100 Km den
Michelin X Multi Z 235/75 R17.5 132/130M 16PR, M+S
MIT Wuchtpulver und "Alles gut!"


Ich glaube das Ganze komplizierte sich so weil die alten Reifen optisch, auch auf der Wuchtmaschine, einfach noch so verdammt gut da standen und das Auswuchten logischerweise im kalten Zustand stattgefunden hatte.
So richtig übel wurde es aber immer erst über 30 Grad Reifentemperatur.

Ich hoffe dieser Thread hilft vielleicht mal jemandem mit ähnlichem Problem in der Zukunft.

45

Samstag, 2. Juni 2018, 08:51

:thumbup: hört sich logisch an ! Allzeit gute Fahrt lg Jörg
Für die Gemütlichkeit fahre Bus Setra S211H

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 6 216

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Aabenraa Bücherbus

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 2. Juni 2018, 08:54

Beitrag 16,...ausgelutschte Reifen, so wie bei mir,

Reifen sahen gut aus, aber eben ausgelutscht, also neu und alles gut.
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    W E S
    -
    * * * *

Beiträge: 8 963

Wohnort: 46499 Hamminkeln

Fahrzeug: Mercedes

Typ: LK 1324 mit Clou Aufbau

Fahrzeug 2: Mercedes

Typ: James Cook 316 CDI

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 2. Juni 2018, 09:43

Danke für den Erfahrungsbericht, sowas hilft enorm!
Viele Grüße,
Martin
--
Ü-Wagen Umbaugalerie: http://ue34.de
(wird regelmässig erweitert)

48

Montag, 4. Juni 2018, 09:32

Was ich mal bei einem Kundenfahrzeug hatte waren ähnliche Symptome nach einer Reifenerneuerung. Zwischen 70 und 80 fing das Fahrerhaus erheblich zu rappeln an. Mehrmaliges Auswuchten und sogar eine neue Kardanwelle brachten keine Besserung.

Des Rätsels Lösung war dann das so genannte "Matchen"! Plus und Minus-Toleranzen von Reifen und Felge haben sich so ungünstig überlagert und verstärkt das der ordentlich Gewuchtete Reifen einen Höhenschlag hat, der aber auch erst in einem bestimmten Geschwindigkeitsfenster merkbar wurde.

Beiträge: 139

Wohnort: in De unterwegs

Fahrzeug: Mercedes

Typ: 814 LK OM 366

  • Private Nachricht senden

49

Montag, 4. Juni 2018, 18:48

Des Rätsels Lösung war dann das so genannte "Matchen"!
Also wenn ich davon bloß schon vor deinem Posting mal was gehört hatte...

Aber NEUE Reifen fühlen sich jetzt natürlich besonders gut an! :)

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 4 992

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio D5

  • Private Nachricht senden

50

Montag, 4. Juni 2018, 19:07

Auf der Flanke eines Reifens ist immer ein bunter Punkt, diesen musste ich als Lehrling immer auf Richtung Ventil drehen.
Das sollte die leichte Seite des Reifens sein und die sollte immer zum schweren Ventil.

Oder waren das die Steine für die Wasserwaage?

Uwe
Ab sofort wird bei mir der DIESEL nur noch mit LIEBE verbrannt !!!

Das muss genügen.