Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2017, 23:58

Freiwillig Gurte nachrüsten

Hallo allesam,

wir haben 8 eingetragene Sitze und keiner hat Gurte, was ja wegen des Baujahrs auch rechtlich in Ordnung ist. Nun möchten wir aber (vorallem wegen der Kinder) Gurte nachrüsten. Allerdings habe ich keine Lust mich dabei um Einbauvorschriften und Tüv-Abnahmen zu kümmern. Wäre es verwegen zu argumentieren, dass es sich garnicht um Sicherheitsgurte sondern um "Schmuckgurte" als Wohnraum-Accessoire :P handelt?
Auf diese Weise könnte ich einfach ohne großen Firlefanz irgendetwas Einbauen.

Was meint ihr?

Beiträge: 838

Wohnort: Idar-Oberstein

Fahrzeug: MAN

Typ: A 12

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. September 2017, 06:47

Gegenfrage, was ist dir die Sicherheit deiner Kinder wert.Sollen es Dreipunkt oder Beckengurte werden.
Einfach etwwa basteln geht eigentlich garnicht.Am besten Sitze suchen wo schon alles vorhanden ist.
Ich hätte zum Beispiel noch eine Doppelsitzbank vin Schnierle mit Dreipunkgurt
Gruß Rainer

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 306

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Setra

Typ: 213RL

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. September 2017, 07:48

Als Tipp kannst du dir vielleicht einfach Sitze ansehen an denen Gurte installiert sind. Zumeist waren die Sitze schon weit vor der Gurtpflicht vor gerüstet. Beim Setra waren meine bereits mit den Aufnahmen für die Beckengurt ausgestattet. Sich da "mal eben was basteln" halte ich für noch gefährlicher als gar keine haben. Zum einen gibt man eine nicht vorhandene Sicherheit und zum anderen wird es echt schwer beim Unfall zu argumentieren was man da warum gemacht hat. Wenn dann entweder wie vorgesehen oder aber mit TÜV alles andere ist Blödsinn.

Gruß
Sugar
...ein Problem, welches man mit Bordmitteln lösen kann, ist kein Problem.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 100

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. September 2017, 09:35

Beim R81 hatten die vordersten Sitzbänke Beckengurte. Mehr würde ich an der serienmäßigen Sitzhalterung nicht machen, da sie dafür nicht ausgelegt ist. Wenn man den Abflug mitsamt Sitz macht hilft es nicht viel, wenn man angeschnallt ist.

Also wenn, dann auf jeden Fall auf guten Halt der Sitze achten
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 306

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Setra

Typ: 213RL

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. September 2017, 09:41

Wenn man einen Unfall hat und die Beschleunigungsenergie die Sitzhalterung trifft, dann ist es völlig egal ob er einen Beckengurt oder einen Drei Punkt Gurt hat. Wenn die Gurte halten, dann wird in beiden Fällen der Sitz die gleiche Energie erfahren. Der Moment der durch den beschleunigten Oberkörper entsteht ist da wohl eher zu vernachlässigen.

Aber ich gebe dir Recht, wenn es die Aufnahme für Beckengurte gab, dann würde ich die auch nutzen.

Gruß
Sugar
...ein Problem, welches man mit Bordmitteln lösen kann, ist kein Problem.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 100

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. September 2017, 09:44

naja, der obere Befestigungspunkt hat schon einen erheblich längeren Hebel........
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. September 2017, 12:54

hm, bei mir sind nur der Fahrer- und Beifahrersitz noch original. Dahinter steht ein Sofa quer und zwei Sitzbänke aus Holz.
Ich bin der Meinung, dass man auch ohne Tüv einen sicheren "Schmuckgurt" anbringen und benutzen kann. Nach der Lektüre des Forums sehe ich nämlich, dass die Bandbreite der Tüv-Prüfer sehr groß ist und es für mich daher keinen faktischen Sicherheitsgewinn gibt wenn ein x-beliebiger Tüv drauf schaut und seinen Segen gibt.

Den "Tüv-Segen" bräuchte ich nur fürs formale - daher die Frage ob ich das formale umgehen kann:
1.) ich brauche keine Gurte
2.) das was ich einbaue sind "Schmuckgurte" ohne Anlegepflicht, da nicht offiziell.

Das ist meine eigentliche Frage gewesen.
Das technische kommt vielleicht später.

gruß
Volker

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 306

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Setra

Typ: 213RL

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 12. September 2017, 14:54

Also ich wurde sagen, das gilt...
Oldtimer, die vor dem 01.04.1970 erstmals zugelassen sind, müssen nicht mit Sicherheitsgurten ausgestattet sein (Übergangsvorschriften zu § 35a StVZO).
Somit besteht auch keine Anschnallpflicht, da nach § 21a StVO nur vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sein müssen.

Wenn du also Gurte einbaust müssen die die entsprechende Norm erfüllen und dann musst du dich auch anschnallen. Gurte nur zur Zierde, warum eigentlich, werden da sicherlich keine Ausnahme machen. Du willst doch nicht etwa die Gurtpflicht für Kinder damit umgehen, oder?
:shock:
Gruß
Sugar
...ein Problem, welches man mit Bordmitteln lösen kann, ist kein Problem.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 100

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. September 2017, 14:55

nö, wenn Gurte eingebaut sind, musst du sie auch benutzen.
Frag mal meine bessere Hälfte....

Neulich auf einen Autobahnparkplatz gefahren und die Trachtengruppe hat grad nen Sprinter kontrolliert. Die Blicke zu uns waren klar....
nach paar Minuten kommen sie und stellen sich quer vor den Bus....Sie hätten bei mir den Gurt gesehen, aber bei meiner Frau nicht.

Hab ihm dann den Beckengurt gezeigt, den ich vollkommen sachunkundig einfach an den dafür nicht geeigneten Sitz geschraubt hatte.
Damit war klar, er konnte keinen Schultergurt sehen.

Damit war es dann gut. Die Aussage ich bräuchte ja keine wegen des Baujahres wäre kein Argument gewesen.
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 5 641

Wohnort: 53797 Lohmar

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 12. September 2017, 14:56

Schmuckgurte-braucht kein Mensch
auch deine Kinder nicht- wenn sie nicht Sicher sind-dann verzichte ich lieber drauf
und wir haben drauf verzichtet- sind aber auch immer schön langsam unterwegs
ich wollte nämlich nicht auf den Gurtschlössern sitzen-wenn ich mich auf dem Sofa räckle
aber das ist nur meine Meinung, der arme Hund ist bei mir auch nicht gesichert :shock:
:) MEISE-REISEN :) Ein Leben ohne Bus ist möglich- aber sinnlos !!!
http://www.sanimarin.com/de_DE
[/size][/size]

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 12. September 2017, 15:18

Ich glaube ich habe mich nicht genau ausgedrückt:
Ich baue sichere Gurte ein. Aber sicher heißt für mich "technisch vernünftig" und nicht nach irgendeiner für Wohnbusse weniger gedachten Gurtnorm Tüv-Abgenommen. Oder andersherum: eine Tüv-Abnahme macht es für nicht per se sicherer, aber erzeugt auf jeden Fall unsinnigen Mehraufwand.

Mit dem Begriff "Schmuckgurt" meine ich einen technisch sicheren, aber inoffiziellen Gurt.

Nebenfrage:
Wie verhält es sich eigentlich mit dem quer stehenden Sofa? (auch ohne Gurte) Darf da währende der Fahrt gelegen werden, oder ist nur ein sitzender Transport erlaubt?

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 5 641

Wohnort: 53797 Lohmar

Fahrzeug: Mercedes

Typ: O 302

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. September 2017, 15:31

ob man es darf?- wir benutzen unsere
Wohnlandschaft kompl.-auch wärend der Fahrt
ich habe 9 Sitzplätze eingetragen, 3 davon -mit Sitz
:) MEISE-REISEN :) Ein Leben ohne Bus ist möglich- aber sinnlos !!!
http://www.sanimarin.com/de_DE
[/size][/size]

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 703

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 12. September 2017, 15:35

Vieviele Sitzplätze hast du denn eingetragen?

Bei mir waren vorher vier Sitzplätze auf (vom Vorbesitzer) selbst gezimmerten Holzkisten mit Schaumstoffpolster drin.

An deren Stelle habe ich zwei Sprinter Doppel-Beifahrersitzbänke eingebaut, die haben je einen Dreipunktgurt und, in Ermangelung des Anschlagpunktes an der B-Säule, einen Beckengurt. Die Bänke habe ich durch den Fußboden und entsprechend große Stahlplatten verschraubt.

Bei meinem letzten HU-Besuch hat der Prüfer bloß gefragt, ob das die vier eingetragenen Sitzplätze wären und sich nicht weiter drum gekümmert.

Was ein Prüfer allerdings zu einem Sofa mit Gurt sagt und ob dem die Aussage reicht: "Das war so!" :?:

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. September 2017, 16:19

es sind 8 Sitzplätze im Schein.
Ich möchte ja eine Verbesserung der Situation, aber wenn es nun Gurte auf den Holzbänke gibt (=besser) und am Sofa nicht und deshalb das Sofa nicht genutzt werden kann ist es eine Verschlechterung. Wüsste auch nicht wie man vernünftig Gurte am Quersofa anbringt.

15

Dienstag, 12. September 2017, 16:24

Vieviele Sitzplätze hast du denn eingetragen?

Bei mir waren vorher vier Sitzplätze auf (vom Vorbesitzer) selbst gezimmerten Holzkisten mit Schaumstoffpolster drin.

An deren Stelle habe ich zwei Sprinter Doppel-Beifahrersitzbänke eingebaut, die haben je einen Dreipunktgurt und, in Ermangelung des Anschlagpunktes an der B-Säule, einen Beckengurt. Die Bänke habe ich durch den Fußboden und entsprechend große Stahlplatten verschraubt.

Bei meinem letzten HU-Besuch hat der Prüfer bloß gefragt, ob das die vier eingetragenen Sitzplätze wären und sich nicht weiter drum gekümmert.

Was ein Prüfer allerdings zu einem Sofa mit Gurt sagt und ob dem die Aussage reicht: "Das war so!" :?:
Was machen eure TÜV Prüfer immer im Auto meiner fragt immer ganz zum Schluss ob er mal um die Ecke schauen darf . :shock:

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 824

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. September 2017, 18:48

Was verbaut wurde muss auch funktionieren

und kann/wird auch geprüft werden.

Völlig egal, ob es man Baujahrabhängig nicht braucht

und das ist fatal,..weil wenns zu aufwendig wird, läßt man es eben weg,

man muß ja nicht, :S

ob das aber Sinn macht... 8| ?(
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 048

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. September 2017, 19:11

Hallo Volker

Es gelten für die Nachrüstung von Gurten:
die Vorschriften die zur Zeit der Fahrzeuganmeldung B.zw. zum Zeitpunkt der Umschlüsselung zum Wohnmobil galten.

Wenn gurte im Fahrzeug verbaut sind, müssen diese auch angelegt werden, auch wenn vom Fahrzeugalter her keine Gurte Pflicht waren. :!:

Kinder unter 3 Jahren dürfen nicht in Fahrzeugen befördert werden in denen es keine Gurte gibt. :!:
(Außer in Bussen)

Grüße von Klaus

    * *
    -
    U L 2 1 5

Beiträge: 59

Wohnort: Leutkirch im Allgäu

Fahrzeug: Setra

Typ: S 215 UL

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 12. September 2017, 20:38

Ich habe das Thema letztes Jahr gehabt. Unser Setra Bj. 89 hatte nur einen Fahrerbeckengurt und keinen an den Fahrgastsitzen. Zur TÜV - Abnahme ist nur das Baujahr und die Vorschrift für den neuen Schlüssel = Wohnmobil in meinem Fall zum Zeitpunkt der Erstzulassung massgeblich obwohl kein Zwang bestand. Ich habe an allen Sitzen Beckengurte nachgerüstet. Und zwar ordentlich. Dieser Mindeststandard ist mir meine Familie (4 Kinder) wert. Die größte Gefahr sehe ich für unangeschnallte Insassen bei einem Überschlag oder umkippen. Da fliegst du schneller durch die Scheibe wie du schauen kannst. Deswegen sind mir diese beliebten Ausflüge aufs WC und an den Kühlschrank unserer Kinder immer ein Dorn im Auge.
Wenn ich Sicherheit einbau, dann sollte diese auch beim TÜV bestand haben.
Grüsse aus dem Westallgäu

Marcus
Mit den Bedenken, die anderen haben, hätten wir immer noch keinen Wohnbus ...

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 703

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. September 2017, 11:03

Bei der Gasprüfung geht der Prüfer wohl in das Auto. Da ich damit keine Probleme habe, gehe ich nicht extra zu einem anderen Gasprüfer, nur damit der HU-Mann nicht in das Auto gehen muss.

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. September 2017, 17:17

Hallo Klaus,
Wenn gurte im Fahrzeug verbaut sind, müssen diese auch angelegt werden, auch wenn vom Fahrzeugalter her keine Gurte Pflicht waren.
genau das ist die Frage: Welche Beschaffenheit müssen die Gurte haben um nicht als Gurte im Sinne der obigen Vorschrift zu gelten (Anlegepflicht, Tüv, ...)?
und gibt es Lösungen die obige Beschaffenheit haben und technisch sicher sind?

Beispiel: Ein Schnürsenkel als Gurt wird keine Anlegepflicht haben, aber leider liefert der auch keine Sicherheit. Ein "richtiger Tüv-Gurt" ist sicher, aber hat die Nachteile der Anlegepflicht (und Tüv). Gibt es etwas dazwischen?