Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 083

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 13. September 2017, 17:55

Spanngurte !
"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."

22

Mittwoch, 13. September 2017, 18:37

Lag mir auch auf der Zunge.
Opa Teamstar613

Nicht umdrehen weiterschrauben.

    U L
    -
    U S * * * H

Beiträge: 1 113

Wohnort: 89134 Blaustein

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80, Bj.1968

Fahrzeug 2: [Auswahl]

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. September 2017, 19:14

...genau das ist die Frage: Welche Beschaffenheit müssen die Gurte haben um nicht als Gurte im Sinne der obigen Vorschrift zu gelten (Anlegepflicht, Tüv, ...)?
und gibt es Lösungen die obige Beschaffenheit haben und technisch sicher sind?

Beispiel: Ein Schnürsenkel als Gurt wird keine Anlegepflicht haben, aber leider liefert der auch keine Sicherheit. Ein "richtiger Tüv-Gurt" ist sicher, aber hat die Nachteile der Anlegepflicht (und Tüv). Gibt es etwas dazwischen?
Muss man(n) ´nen Magirus fahren, um bei der Logik durchzublicken??? 8| :wack:
Gruß,
SETRA-Uli



KEIN Setra ist nur ´ne Notlösung....!

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 048

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 13. September 2017, 19:52

Gibt es etwas dazwischen?



Nein!

(es gibt zwar Ausnahmen, die Kommen aber alle nicht in Betracht)


Grüße von Klaus

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 13. September 2017, 19:56

Muss man(n) ´nen Magirus fahren, um bei der Logik durchzublicken
offensichtlich nicht - danke Klaus!

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 703

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. September 2017, 08:10

ich verstehe es auch nicht!

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 306

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Setra

Typ: 213RL

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 14. September 2017, 17:12

@Volker
Kannst du nicht mal sagen warum sich diese frage überhaupt stellt? Oder ist es im Bereich des Unverständnisses?
Ich denke das macht es deutlich einfacher für alle

Gruß
Sugar
...ein Problem, welches man mit Bordmitteln lösen kann, ist kein Problem.

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. September 2017, 20:49

Kannst du nicht mal sagen warum sich diese frage überhaupt stellt? Oder ist es im Bereich des Unverständnisses?
Ich denke das macht es deutlich einfacher für alle
Ich Probiers nochmal:
Zustand jetzt ist keine Gurte - das ist ein guter und legaler Zustand. Wir können uns überall hinsetzen oder sogar aufs Quersofa legen. Einziger Nachteil ist der Sicherheitsmangel.
Wenn ich nun Gurte einbaue ist der Nachteil weg, aber auch der Vorteil. Daher die Frage ob es einen Weg via "inoffiziellem Gurt" gäbe den Nachteil ohne Verlust des Vorteils zu beseitigen.

Nach Auskunft von Klaus geht das aber leider nicht. Wir müssen und nun also abwägen was uns wichtiger ist.

gruß
Volker

(PS: Ich habe noch dem Tipp bekommen Gurte ohne Tüvabnahme einzubauen und diese jeweils zu HU auszubauen, was ich aber für unpraktikabel halte.)

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 048

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 14. September 2017, 21:09

überall hinsetzen oder sogar aufs Quersofa legen


Das mit dem hinlegen geht so nicht.

Oder hast du einen Liegend Platz im Fahrzeugschein eingetragen bekommen?




Grüße von Klaus

PS wann wurde denn dein Wagen zum Wohnmobil umgeschlüsselt ?

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 14. September 2017, 21:19

PS wann wurde denn dein Wagen zum Wohnmobil umgeschlüsselt ?
Kann ich nicht genau sagen, da ich den Wagen erst seit Mai diesen Jahres habe und die Unterlagen spärlich sind. Im H-Gutachten von 2014 steht, dass der Umbau zum Wohnmobil schon vor über 20 Jahren gewesen sei. Also vor 1994. Die Erstzulassung war 1982, also ist er maximal 12 Jahre als Reisebus unterwegs gewesen.

Das mit dem liegend Sitzen ist ja dehnbar. Wenn man sich richtig ins Sofa lümmelt, dann liegt man. Und warum sollte man nicht mit dem Rücken gegen die Seitenlehne sitzen? (dann säße man in oder gegen Fahrtrichtung)

31

Freitag, 15. September 2017, 21:10

Wenn Du schon "alternative Rückhaltesysteme" in Betracht ziehen willst, dann aber bitte mit Zertifizierung. :lol:

Wie wäre es hiermit ? Für die lieben Kleinen.... :P

Oder auch für grosse Lasi, der kleinen.... :wack: :prost:

Alternativ gehen auch Rückhaltenetze..... :mrgreen: :thumbsup: zum drüber werfen, über die Mitfahrenden und ihrem Sitz..... :joke:
Chaos ist eine Ordnung, welche noch nicht erforscht wurde.

    I Z
    -
    * * * * H

Beiträge: 20

Wohnort: kellinghusen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160-R81

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 15. September 2017, 21:48

Wenn Du schon "alternative Rückhaltesysteme" in Betracht ziehen willst, dann aber bitte mit Zertifizierung
Tschuldigung, aber das ist mir nun echt zu dumm. Wenn du nicht begriffen hast worum es geht, dann bleib doch mal leise! (Sorry für den Ton, aber es nervt)

Wenn du gelesen hättest wüstest du, dass es um normale Gurte geht, die aber "juristisch" keine Gurte sind. Ganz einfach. Nicht mehr und nicht weniger. Die Sache ist nun auch geklärt und bedarf keiner weiteren Erläuterung.

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 048

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 15. September 2017, 22:41

Hallo Volker

EG Richtlinien hin oder her. :D
Ärgere dich nicht über die Spanngurt hinweise.

Ich habe auch schon Fahrzeuge mit Liegend Transport Plätzen hergestellt.
Aber das sind nur Ausnahmen! Die Absicherung erfolgte über Fangnetze.

Für dich gilt leider nur : (es gibt zwar Ausnahmen, die Kommen aber alle nicht in Betracht)

Grüße von Klaus