Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: wohnbusse.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:12

R81, von Blattfeder hat Tankstutzen zerstört!

Moin,ich mal wieder!
Nachdem mein Bus ja zu dicke Federpakete hatte, habe ich wieder original Federn drin.
Laut dem Datenblatt steht der Bus jetzt richtig und die Kardanwelle ist nicht mehr so stark geknickt. Heute morgen wollten wir vor der Fahrt in den Urlaub noch volltanken und der Diesel lief raus!
Der Spannbuegel der vorne die einzelnen Blätter zusammenhält ist in den Rohrstutzen unten am Tank geschlagen und hat ein Loch rein geschlagen. Die Schräge für das Rohr ist vorgegeben, da kann ich nichts ändern. Dieser Bügel steht mit der Schraube und der Lasche direkt unter dem Rohr. Das Rohr kann nicht weiter nach oben, der Ausschnitt im Rahmen lässt das nicht zu.
Federn habe ich selbst aus einem r81 ausgebaut und von der Ausrichtung so wie die anderen eingebaut, mit dem beweglichen Teil der Aufnahme nach hinten.
Hat jemand eine Idee?
Edit:
Der Spannbuegel ist ausfegnietet, lässt sich nicht verschieben. Bin schon kurz davor den einfach erst für den Urlaub abzuschneiden, bzw. Die Nieten aufzubohren nd den Bügel nach hinten zu schlagen, wo er nicht mehr einschlägt .
Danke
Thomas

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 882

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:39

...nach vorne drehen geht nicht. ?(

Ist das den im orginal auch so verbaut, würde dann ja keinen Sinn ergeben,

den auch neue Federn lassen ja irgendwann nach. :S
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    U S I
    -
    S * * H

Beiträge: 32

Wohnort: Taunus

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Juli 2017, 18:23

Hallo Thomas,


das hatte ich 1985 einmal bei einer Fahrt (mit Fahrgästen) in Dresden. Damals war die Aufhänung am Rahmen eingerissen und die Feder ging bis zum Tankstutzen hoch.
Das war nicht so schön - wurde aber beim Kraftverkehr geschweißt.

Gruß Georg

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 18:49

Aufhängung ist so wie das aussieht stabil und da wo sie sein soll,ist auch auf beiden Seiten gleich.
Vermute, dass das so original ist, weiss nur nicht, ob der Tank original ist.
Hat der Tank original einen 3,5zoll Anschluss?

    * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 381

Wohnort: Solingen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R 81 Sportdeutz

Typ: Ein Bus reicht mir

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 19:20

Mach mal ein Foto, bin nicht gut im raten, der Tankeinfüllstutzen wird richtig sein mit 3,5", hab aber nicht nachgemessen.
Grüße
Peter

Ich kann nicht verhindern, dass ich alt werde. Aber ich kann dafür sorgen, dass ich Spaß dabei habe.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 115

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 21:03

Bei mir sieht das so aus
»stuebiR81« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2017-07-04 20.56.19.jpg
  • 2017-07-04 20.56.35.jpg
  • 2017-07-04 20.56.41.jpg
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

7

Mittwoch, 5. Juli 2017, 11:59

Hallo, bitte prüf doch mal ob der bewegliche Teil der Federaufhängung nicht vorne sein muß....kann grad nicht nachsehen, aber bei meinem ist das glaub ich so,
Sieht auch im Teilbuch so aus...

Reinhard aus München

    * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 381

Wohnort: Solingen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R 81 Sportdeutz

Typ: Ein Bus reicht mir

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19:56

Bei mir sieht das so aus

alles richtig so
Grüße
Peter

Ich kann nicht verhindern, dass ich alt werde. Aber ich kann dafür sorgen, dass ich Spaß dabei habe.

    * *
    -
    * * * * * H

Beiträge: 4 115

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 160 R81

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:19

Tank ist doch vor der Hinterachse...
Magirus R81 Bj. 1982 H ist nun auch durch Das Kennzeichen bedeutet: MagirusR 81der3.
www.R81.de
Wem meine Bilder gefallen, darf sich gerne daran erfreuen
und ANGUCKEN.
Runterladen und weiteverwenden NUR nach Genehmigung durch mich, sonst

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 7. Juli 2017, 13:18

Sorry, kein Internet....
Stübi, geht bei dir der Tankstutzen sohoch aus dem Tank raus, dass der garade über den Tank hinweg geht? Bei mir kommt der schräg von unten, d.h. auf höhe des Feder raus und geht dannim steilen Winkel an der Feder vorbei (leider zu nah) und geht dann schräg zum Einfüllstutzen.
Der Tank sieht noch sehr gut vom Lack aus, ggf. kein originaler?
Muss mal sehen, ob ich Fotos hochgeladen bekomme. Bin z.Z. zu Hause am PC, das Auto steht aber mit behelfsmäßig gedichtetem Stutzen bei uns auf dem Dauerstellplatz, damit wir wenigstens ein wenig Urlaub für die Kinder haben....

Was ich bei Stübi aber gerade sehe, ist, dass der Bügel, welcher die Feder zusammenhält nach unten geht, oder? Das ist doch von unten fotografiert? Bei mir steht dieser Bügel genau nach oben uns haute in den Stutzen. Sitzt genau darunter!
Modelwechsel, meiner ist Bj. 79.?

    * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 381

Wohnort: Solingen

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R 81 Sportdeutz

Typ: Ein Bus reicht mir

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 7. Juli 2017, 17:01

Was ich bei Stübi aber gerade sehe, ist, dass der Bügel, welcher die Feder zusammenhält nach unten geht, oder? Das ist doch von unten fotografiert? Bei mir steht dieser Bügel genau nach oben uns haute in den Stutzen. Sitzt genau darunter!

Beim stübi ist alles richtig Thomas , der Bügel zeigt mit der Seite nach unten.
Grüße
Peter

Ich kann nicht verhindern, dass ich alt werde. Aber ich kann dafür sorgen, dass ich Spaß dabei habe.

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 7. Juli 2017, 19:33

Okay, dann muss ich mal sehen, ob ich die gedreht bekomme, dann muss ich die Auf die andere Seite tauschen. Mal sehen ob das geht. Das wird zwar etwas Platz bringen, aber das wird immernoch sehr knapp.
Stubi, hattest du den Edelstahltank zu verkaufen?
Sonst muss ich den mal im Winter ausbauen und schweißen/lassen.
Hoffe der ist jetzt erst mal halbwegs dicht.
Danke euch schon mal.
Thomas

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. Juli 2017, 10:29

Okay,
Ich muss tatsächlich die Seiten tauschen. Das eine Federbündel hat den Spannbügel nach unten, das habe ich natürlich auf der anderen Seite montiert, ich Idiot. :cursing: Habe ich auch nicht mit gerechnet. :wack:
Allerdings wird der seitliche Abstand auch dann sehr eng.
Also, Blattfedern tauschten, Tank irgendwie reparieren und dann noch mal sehen, ob bzw. wie es passt.
Scheibe
Melde mich wieder.
Vielen Dank
Thomas

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:41

So, Tank ist seit vorgestern ausgebaut, war ein wenig schwierig, weil bei mir einer der Vorbesitzer in den Rahmen "Klötzchen" eingeschweißt hat, als Aufnahme für den Wagenheber und die stehen leicht nach innen und da geht der Tank nur mit mehr oder weniger sanfter Gewalt vorbei.

Die blattfedern muss ich erst einmal weggeben zhum überarbeiten, bei der einen sind hinten die Lager fertig und schlabbern, muss mal sehen, wo ich das machen lasse, bzw. ggf. kaufe ich direkt neue, der Zusatdna ler Teile ist recht desolat und wenn ich jetzt einmal dran bin, mache ich die richtig und da könnte neu die kostengünstigere Version sein.
Kennt jemand hier jemanden im Raum Koblenz?

Spannend finde ich, dass der Tank hier schon einmal an genau der gleichen Stelle geschweißt wurde, offenbar war der dort schon einmal undicht. Hat da ggf. jemand aus diesem Grund die hohen Federn eingebaut? Ist der Tank original ein 150l Tank oder wurde der auch schon mal erneuert? Alles sehr seltsam hier.

Habe den Tankstutzen zu schweißen begonnen und zuerst mal den Winkel unten etwas verändert, dass der etwas steiler steht und hoffentlich dann genug Abstand von der Feder hält.

Tank von innen reinigen /Korrosionsschutz? Auf unserer letzten Fahrt hatte ich zweimal den Kraftstofffilter zu und musste den erneuern.

Wie reinige ich den- Kaltreiniger zum ausspülen? Danach Tankversiegelung? wer hat da schon mal Erfahrungen mit gemacht?

Viele Grüße

Thomas

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 882

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:28

Den Tank auf einen Betonmischer schnallen, mit Splitt befüllen

und drehen lassen,...lange drehen lassen, danach säubern

und neue Tankbeschichtung wie vor aufbringen,
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    U N
    -
    D A 1 1 0 1
    U N
    -
    D A 3 3

Beiträge: 5 116

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

Fahrzeug 2: Volvo

Typ: C70 Cabrio

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:51

:lol:
"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert."

    W T
    -
    M D * * * H

Beiträge: 265

Wohnort: Wehr Öflingen

Fahrzeug: Mercedes

Typ: o307

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:17

Ich hätte noch eine komplette Hinterachse 120-125 Km/h mit Blattfedern und Räder für 900 Euro zu verkaufen.
Gruß Armin

    * * *
    -
    * * * * H

Beiträge: 1 711

Wohnort: Nähe Nürburgring

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: 130R81

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:23

Moin Moin

an alle, danke erst einmal.

Blueliner: Ok, Hard-Core Reinigung, kannst Du eine Tankbeschichtung empfehlen. Habe mal bei KSD reingesehen, die haben verschiedene.

Armin: Ist das eine schnellere Hinterachse, also nicht Serie? Habe nur die kleine Maschine und hier im Mittelgebirge kackt der mir am Berg zu sehr ab, das wird mit einer schnelleren Achse, ja eher schlechter.

Wie sind die Räder, alter. Muss meine erneuern, sind die noch nutzbar? Wie ist der Zustand der Federn. 900 für (im Prinzip nur die Federn, wenn ich den Rest nicht unbedingt brauche) für alte Federn sind auch eher doof. Wollte morgen mal nach Koblenz zu S+B fahren, die sollen Federnmäßig angeblich so einiges können. Muss mal da Preise erfragen.

Trotzdem Danke für das Angebot und die Antworten. Kann mir noch jemand eine Tankbeschichtung empfehlen?

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 882

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:26

Leider nicht,..iss schon zu lange her,

das Gedächnis verblaßt. :S
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

    * *
    -
    * * * * * H
    * *
    -
    * * * * *

Beiträge: 4 517

Wohnort: Halver

Fahrzeug: Magirus Deutz

Typ: R80

Fahrzeug 2: MAN

Typ: HOCL 10/180

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:29

Tanks müssen von innen nicht unbedingt beschichtet werden.

Wenn das Fahrzeug für länger geparkt wird volltanken dann rostet da auch nichts.
gruß Stefan

Selbst ist der M.A.N.

Ähnliche Themen