Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. September 2017, 18:50

normale Kühlwassertemperatur

Ich habe eine Frage zum Kühlwasser. Mein Bus läuft in der Ebene mit 80 bis 90 Grad. Am Berg geht das auf knapp über 100 Grad.
Es ist ein Mercedes 12 Liter Sauger. 240 PS. Unterflur.

Ich kenne mich mit Nutzfahrzeugen nicht aus. Ist das normal? Einen roten Bereich in der Anzeige gibt es nicht.

Viskolüfter läuft soweit ich das gehört habe.

Kühlwasser sieht gut aus. Kein Verlust.

Gruß

Johannes

Beiträge: 1 572

Wohnort: Münchner in Amstetten/Österreich lebend

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 8008

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. September 2017, 19:10

Hallo Johannes,
an die Frage hänge ich mit dran,
gleiches Problem.

Ich habe zwischenzeitlich verschiedene Sachen ausprobiert,
Einbau zusätzlicher Lüftungsgitter unten und über dem Motorraum, Ergebnis war gut aber in den Bergen immer noch nicht OK
Habe jetzt den Lüfter Kurzgeschlossen, mit einem Schalter,
so dass ich wenn ich lange Steigungen fahren muss den Schalter betätige und der Lüfter mitlaufen muss.
(wurde mir von unserer Neoplan-Werkstatt empfohlen)

Erfahrungen liegen noch nicht vor, werde ich im Oktober auf der Fahrt nach Spanien feststellen.

Bin also auf Ratschläge gespannt!
LG
Helmut
Der Weg beginnt wenn man ihn geht - http://direktgut.blogspot.co.at/

    U N
    -
    D A 1 1 0 1

Beiträge: 4 965

Wohnort: 59439 Holzwickede

Fahrzeug: MAN

Typ: ex Knackibus

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. September 2017, 19:50

Unser Bus wird auch an laaaaaangen Steigungen etwas warm, nächste Woche kommen die Kühler mal raus und der Wasserkühler wird mit einem Tropennetz versehen, dann sollte es gut sein.

Uwe
Sieger fahren MAN

"Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen"

Beiträge: 34

Wohnort: 32339 Espelkamp

Fahrzeug: Setra

Typ: S 110 Ezl.1974

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S110

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 10. September 2017, 20:00

Vorsicht

einen Schalter einbauen ist nicht ganz ohne , vergist du das zu überwachen fährst du schnell mit kaltem Motor 60° und weniger das ist tötlich für den Motor , war in meinem Setra verbaut 4dicke Lüfter über Knöpfe zuschaltbar ist Müll , ich baue auf Original Magnetlüfter zurück , und 110° sollte er abkönnen.

Gruß
Bernd
Gib Alles , aber niemals auf....

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 10. September 2017, 20:04

Hallo,

welche Temperaturen habt ihr den so? Welche ist kritisch?

Ich kenne das nur von pkws da mach ich mit auch bei 120 Grad nicht unbedingt sorgen weil ich die Motoren kenne. Ich kenne genau die Schaltpunkte des Lüfters usw.

Aber was ist bei so einem Motor normal, bzw auf was ist er ausgelegt bevor was hoch geht? Ist das System überhaupt auf Überdruck bzw. über 100 Grad ausgelegt? Bei mir hängt alles zusammen, Standheizung, Heizkreislauf Motor.

Gruß

Johannes

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 10. September 2017, 20:08

Hallo Bernd,

deine Antwort hatte ich übersehen. Okay 110 Grad hatte ich noch nicht.

Das kenne ich auch das zu niedrige Temperaturen auf jeden Fall nicht gut sind.

Ich werde auf jeden Fall mal gründlich reinigen, gerade beim Unterflur sammelt der Kühler viel Dreck auf.

Gruß
Johannes

    B O R
    -
    S 9 6 5 H
    B O R
    -
    Q S 8 0 H

Beiträge: 1 020

Wohnort: Velen

Fahrzeug: Setra

Typ: S 80 noch nicht Angemeldet

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S 9 A

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 10. September 2017, 20:27

Hallo Johannes und Helmut

Wenn eure Lüfter direkt vom Motor angetrieben werden, hilft es an Steigungen die Drehzahl zu erhöhen.
Zusätzlich kann man auch die Heizung zuschalten um die Temperatur zu senken.

Zu Bernd

Ein Schalter um beim Setra den Lüfter auf Dauerbetrieb zu schalten ist dort serienmäßig, zumindest bei der 100 ter Serie, verbaut.
Wenn dann deine Motortemperatur unter 70° abfällt ist dein Thermostat nicht in Ordnung.

Grüße von Klaus

    - P E
    -
    F J * *

Beiträge: 5 594

Wohnort: 31249 Hohenhameln-Clauen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M Bücherbus

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 10. September 2017, 20:40

Ich hatte das mal in Marokko,.. beim Landcruiser,

an langen Steigungen stieg auch die Themparatur.

Wasser gut, Lüfter lief mit....hab dann immer die Heizung auf gemacht,

dass half dann erstmal.

Wieder zu Hause hab ich dann festgestellt, dass Viskokupplung der Übeltäter war,

die griff nicht mehr richtig. Nach dem Austausch war alles wieder gut.

Ansonsten,... Kühler und die Leitungen spülen, Kühlernetz säubern,

vielleicht hilft das schon.
Einfälle kommen, wenn man schläft, oder darüber nachdenkt.

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 10. September 2017, 20:41

Hallo Klaus,

danke für deine Antwort. Hast du eine Idee die korrekte Funktion des Viskolüfters sicher zu stellen, eventuell Heissluftfön? Der Kraftschluss könnt ja auch nicht ganz okay sein. Hat das schon mal jemand gemacht/ geprüft? :?:

Thermostat Probleme habe ich denke ich nicht da er auf der Ebene seine 80 bis 85 Grad konstant halten kann.

Gruß

Johannes

Beiträge: 34

Wohnort: 32339 Espelkamp

Fahrzeug: Setra

Typ: S 110 Ezl.1974

Fahrzeug 2: Setra

Typ: S110

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 10. September 2017, 20:43

Hallo

Johannes
Ich würde einmal das gesamte Kühlsystem reinigen , es gibt im KFZ Zubehörhandel Kühlerreiniger den mit ins Wasserkippen etwas fahren ,damit alles schön durchgespühlt wird , dann das gesamte Kühlwasser ablassen und erneuern.denn es setzt sich ganz schön Schlammdreck ab mit den Jahren.
Ich denke dann ist dein Problem gelöst

Gruß

Bernd
Gib Alles , aber niemals auf....

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. September 2017, 21:02

Hallo Bernd,

ja das mache ich da hast du auch recht. Nach 28 Jahren kann eine Entschlackungskur auf jeden Fall nicht schaden.

:thumbsup:
Gruß
Johannes

    E M
    -
    B Q 1

Beiträge: 792

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 10. September 2017, 21:26

Wenn ich mich mal eben einmischen darf.

Ich würde machen bzw habe gemacht:


Kühlwasser wechseln ist ok. Aber Reinigungsmittel wäre ich vorsichtig. Könnte anschließend irgendwo undicht sein.

100 Grad ist grundsätzlich ok da dass Ganze ein Drucksystem ist. 110 geht bei extremen Bedingungen auch. Allerdings sollte das kein Dauerzustand sein. Die hohen Schwankungen deuten meiner Meinung nach auf ein mögliches Lüfterproblem hin. Aber wirklich nur wenn die 110 Grad bei jeder kleinen Belastung auftreten.

Bei meinem Volvo steigt die Temp auch bei langen Steigungen oder und bei hohen Außentemperaturen. Fällt aber ganz schnell wieder ab.

Ich würde an Deiner Stelle erstmal das Kühlsystem spülen und dann den Vsikolüfter prüfen. Sonst halt einfach weiter beobachten. Ich hab mein Kühlsystem auch gespült - mehrfach und aufwändigst. Aber nur mit Wasser und Wasserschlauch. Also Schlauch angeschlossen auf der einen Seite und den kompletten Motor, Standheizung, Kühler und so gespült. Da ist eine Unmenge Dreck raus gekommen.
Grüßli

Christian

___________________________________________

www.apetri.de

Beiträge: 808

Wohnort: Idar-Oberstein

Fahrzeug: MAN

Typ: A 12

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 10. September 2017, 21:41

Schon mal aufs Anzeigeinstrument geklopft ob der Zeiger springt,erst mal Kühler von außen mit dem Wasserschlauch reinigen.
Wenn sauber einfach den Viscolüfter feststellen und probieren ob sich was verändert.Mal den Frostschutzgehalt messen das
er nicht zu hoch ist.Das sind die ersten Schritte bevor man ans eingemachte geht.
Gruß Rainer

    E M
    -
    B Q 1

Beiträge: 792

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: Volvo

Typ: B10M

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. September 2017, 21:45

Stimmt - da hat der Rainer natürlich uneingeschränkt recht......
Grüßli

Christian

___________________________________________

www.apetri.de

Beiträge: 118

Wohnort: CH - Tägerschen

Fahrzeug: Saurer

Typ: RH 525/23

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 10. September 2017, 21:57

Höhere Temp. in den Bergen. War bei unserem Bus auch ein Thema. Der Kühler war versifft und verrottet, konnten wir jedoch für nicht zu viel Fränkli neu aufbauen lassen. Da wir oft in den Bergen unterwegs sind, habe ich dann noch den Thermostaten ausgewechselt, den habe ich nun in verschiedenen Ausführungen bezüglich "Öffnungstemperatur" zukaufen können. Somit kann ich klima/temperaturabhängig Thermostate auswechseln. Der Neuaufbau des Kühlers hat jedoch hauptsächlich zur Behebung des Problemes beigetragen.

Manchmal benötigen die alten Karren eine kleine Finanzspritze 8|

Para

Beiträge: 18

Wohnort: ulm

Fahrzeug: Neoplan

Typ: 714M

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 10. September 2017, 23:02

Danke für die Beiträge.

Das ist sehr hilfreich hier , schön das es euch gibt. ;)

Ich probier das aus Schritt für Schritt .

Johannes

    H N
    -
    T L 7 9 H

Beiträge: 86

Wohnort: Bad Rappenau

Fahrzeug: Bova

Typ: ex ÜL, 12,00 m / später Profi Umbau/ seit 2013 Oldtimer ( dem Fahrer angepasst )

Typ: 2. Fzg.: Entschleuniger, Bulldog Lanz D 1706

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. September 2017, 11:22

Kühlwassertemperatur

Guten Morgen !

Habe beim Bova vor ca. 9 Jahren die beiden Thermostate getauscht in neue, die bei 76° öffnen. War bisher sehr gut !

Vor zwei Wochen wurde er auch auf der ebenen Straße, normale Belastung sehr heiß, über 110°C raus. Hab' zuhause gesucht. Bei den Heizkörper kam beim Entlüften kein Wasser raus. Also kein Wasserkreislauf! Dann kam ich dahinter : Im Wasserkreislauf ist ziemlich weit hinten nochmals ein Druckausgleichbehälter mit ca. 6 Liter Inhalt. Dort hatte ich vor kurzer Zeit am unteren Ablaßhahn das Wasser rausgelassen. Weiterhin hat dieser Behälter in der Mitte ein Luftventil. Dort hatte ich auch die Luft rausgelassen. Genau das war das Übel. Nachdem ich dort wieder ca. 2 Bar Luft reingepresst habe, war der Kühlwasserkreislauf wieder in Ordnung ! Meine Erfahrung da draus : Künftig lasse ich die Finger von Sachen von deren Funktion ich keine Ahnung habe ! Vielleicht hilft Euch diese Erfahrung, solche Fehler zu vermeiden .

Gruß , Karle

Zitat

""Morgen sind die Sorgen von heute Schnee von gestern"" ( Eigene Erkenntnis )


Ähnliche Themen